Zürcher Zünfte

Mischen Frauen bald den Männerzirkel auf?

· Online seit 27.04.2022, 18:20 Uhr
Das Sechseläuten ist eine testosteronlastige Angelegenheit, denn in Zünften sind keine Frauen zugelassen – Stand heute. Bei der Zunft zur Meisen könnte sich das aber bald ändern.
Anzeige

Am Sechseläuten spielen Frauen als Blumenmädchen eher eine Nebenrolle, denn Zünfte sind nur Männern vorbehalten. Frauen auszuschliessen sei eigentlich nicht mehr zeitgemäss, denn die Rolle der Frau habe sich in der Gesellschaft stark verändert, erklärt der Zunftmeister Gustav gegenüber der NZZ.

Töchter als neue Zunftmitglieder

Die grösste Zürcher Zunft, die Zunft zur Meisen, will deshalb nun neue Wege gehen. Diesen Spätherbst entscheiden die Mitglieder der Zunft darüber, ob sie Frauen aufnehmen wollen. Ursprünglich war dieser Entscheid bereits für die Generalversammlung dieses Aprils geplant gewesen. Wegen Corona wurde er verschoben, wie die NZZ schreibt.

Im Herbst soll nun der Entscheid gefällt werden. Wenn die Zünfter dafür stimmen, gibt es eine Probephase. Vorgesehen ist, dass in erster Linie Töchter von Mitgliedern Zünfterinnen werden können. Aber auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Akademie, Politik und Kultur. Ehefrauen seien explizit nicht vorgesehen, denn sie würden die Kapazität der Zunft von 250 Mitglieder sprengen.

veröffentlicht: 27. April 2022 18:20
aktualisiert: 27. April 2022 18:20
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch