Zürich

Mann knallt mit Volvo in Schaufenster von Zürcher Boutique

Glas zersplittert

Mann knallt mit Volvo in Schaufenster von Zürcher Boutique

· Online seit 26.03.2024, 16:41 Uhr
«Es tönte, als hätte eine Bombe eingeschlagen», sagt der Inhaber der Boutique Gianni & Armando in Zürich. Am Montag fuhr ein Mann in das Schaufenster des Ladens. Der Inhaber vermutet, dass er das Gas statt die Bremse erwischte.
Anzeige

Die Angestellten der Boutique Gianni & Armando an der Wengistrasse in Zürich erlebten einen Schockmoment. «Es tönte, als hätte eine Bombe eingeschlagen», sagt Inhaber Riza Celik zu ZüriToday. Am Montagabend um 18.40 Uhr sei ein Volvo in das Schaufenster der Boutique geknallt. «Ein älterer Mann wollte parkieren. Anstatt zu bremsen, gab er aber Gas», vermutet Celik.

Das Schaufenster und die Dekoration seien kaputtgegangen, sagt der Inhaber. Noch in der Nacht habe die Polizei den Schaden mit einer Holzwand abgedeckt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Stadtpolizei Zürich bestätigt den Unfall auf Anfrage. «Wir hatten am Montagabend einen Einsatz wegen eines Verkehrsunfalls mit Sachschaden», sagt Mediensprecher Pascal Siegenthaler. Das Glas des Schaufensters sei zerstört worden. Zudem habe der Fahrer ein parkiertes Fahrzeug touchiert. «Es gab keine Verletzten.»

Um das Schaufenster zu sichern, bot die Stadtpolizei Zürich laut Siegenthaler einen Notfallschreiner auf. Die Unfallursache werde aktuell abgeklärt.

(bza)

veröffentlicht: 26. März 2024 16:41
aktualisiert: 26. März 2024 16:41
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch