Manche Zürcherinnen gehen nur noch mit UV-Regenschirm raus | ZüriToday
Brennende Hitze

Manche Zürcherinnen gehen nur noch mit UV-Regenschirm raus

· Online seit 09.07.2023, 09:05 Uhr
In der Stadt Zürich und Umgebung entwickelt sich ein neuer Sommer-Trend: Spezielle Regenschirme sind in der prallen Sonne ständige Begleiter. Laut einem Hersteller nimmt die Nachfrage nach Modellen mit UV-Schutz stetig zu.
Anzeige

Sonnenschein und beste Temperaturen, um in den See zu springen – der Sommer ist in Zürich seit Juni voll im Gange. Gleichzeitig sind in der Stadt Zürich und Umgebung Menschen unterwegs, die sich verhalten, als regnete es in Strömen.

Bei prallem Sonnenschein spazierte eine Frau mit einem Regenschirm über dem Kopf kürzlich in Oerlikon um die Mittagszeit zum Einkaufen. Ein ähnliches Bild bot eine Frau an einem Dorf-Bahnhof am Zürichsee. Kaum aus der Bahnhofsunterführung herausgekommen, spannte sie ihren Regenschirm auf.

«Verkäufe sind in vollem Gange»

Wahrscheinlich schützten sich die Frauen aber nicht mit einem gewöhnlichen Regenschirm vor der Sonne. Etwa die Schirmfabrik Strotz AG in Uznach in der Nähe des Zürichsees bietet Regenschirme mit UV-Schutz an. Laut der AG sind die Schirme mit einem speziellen Sonnenschutz ausgestattet, der einen UV-Schutz von Schutzfaktor 50+ bietet.

Eine spezielle Innenbeschichtung soll die Aussentemperatur um bis zu 40 Prozent reduzieren. Dazu kommt eine Schutzschicht, die «99,95 % der UVA- und UVB-Strahlen» abhält, wie es auf der Website weiter heisst.

Die speziellen Schirme sind zurzeit offenbar der Renner. «Die Verkäufe der UV-Heatshield-Schirmen sind in vollem Gange», sagt Andrea Strotz von der Strotz AG gegenüber ZüriToday. Seit 2022 hätten sie die Schirme im Angebot und das Sortiment laufend erweitert.

«Man will sich schützen beim Spazieren oder Anstehen»

«Die Nachfrage nimmt stetig zu und wir sind überzeugt, dass dieser Trend noch weiter anhält», sagt Strotz. Gerade im Onlinegeschäft sähen sie markant steigende Verkaufszahlen. «Wir hoffen, dass die UV-Schirme bald auch im Detailhandel grossflächig erhältlich sind.»

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Besonders beliebt sind die UV-Schirme bei Städterinnen und Städtern. «Man will sich schützen beim Spazierengehen oder zum Beispiel, wenn man irgendwo anstehen muss», sagt Strotz. Sie empfehle den Schirm jeder Person, der es draussen zu heiss sei, «denn der Kühleffekt ist wirklich einzigartig». Natürlich eigne sich der Schirm auch für alle, die sich vor der gefährlichen UV-Strahlung schützen wollten. Sie merkt an: «Natürlich ersetzt der Schirm die wichtige Sonnencreme nicht, sondern wirkt als zusätzlicher Schutz.»

Quelle: CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

So stark strahlt die Sonne 

In den letzten Jahren erfassten immer wieder Hitzewellen die Schweiz. Der Sommer 2022 ging als zweitheissester seit Messbeginn in die Geschichte ein. Brennt die Sonne damit auch stärker, sodass UV-Regenschirme künftig zum Standard-Accessoire der Städterinnen und Städter werden sollten? Roger Perret, Meteorologe bei MeteoNews, verneint. «Die Sonneneinstrahlung ist seit Urzeiten dieselbe.» So habe sich diese im Zuge des Klimawandels nicht etwa verstärkt.

Aus gesundheitlichen Gründen sieht Perret demnach in den UV-Schirmen kein Muss. Da die Sommer aber tendenziell heisser würden, schwitzten die Menschen im Alltag schneller. «Dann kann ein solcher Schirm etwas Kühlung verschaffen.»

veröffentlicht: 9. Juli 2023 09:05
aktualisiert: 9. Juli 2023 09:05
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch