Demos in Zürich

Klimaaktivisten kleben sich mit Leim an Hardbrücke – Polizei im Einsatz

8. Oktober 2022, 21:07 Uhr
In Zürich wurde demonstriert – gleich doppelt. Auf der Hardbrücke lief ein Polizeieinsatz, nachdem sieben Personen den Verkehr zum Erliegen gebracht hatten. Und in der Bahnhofstrasse mussten Tramlinien ebenfalls umgeleitet werden.
Anzeige

Gegen 14 Uhr haben sieben Personen den Verkehr auf der Hardbrücke zum Erliegen gebracht: Sie protestierten mittels eines Sitzstreiks, zwei von ihnen klebten sich zudem mit Leim inmitten der Brücke auf die Fahrspuren hin und blockierten dadurch den öffentlichen als auch den Personenverkehr.

Das Motiv ihrer Sitz-Demo ist derzeit noch unklar – ein ZüriToday-Leserreporter sagt, es handle sich um Klimaaktivistinnen. Inzwischen hat sich die Bewegung «Renovate Switzerland» zur Aktion bekannt:

Demonstrierende wurden in Gewahrsam genommen

In der Folge ist die Stadtpolizei ausgerückt. Zudem wurde der Verkehr gesperrt beziehungsweise umgeleitet. Zwischen Hardplatz und Schiffbau konnten keine Busse eingesetzt werden. Bis um 15 Uhr konnte die Polizei die Hände aller Demonstrantinnen und Demonstranten von der Fahrbahn ablösen. Die Demonstrierenden wurden in Gewahrsam genommen, der Verkehr konnte wieder normal vonstatten gehen.

Die drei Frauen und vier Männer würden wegen verschiedener Tatbestände zur Anzeige gebracht, schreibt die Stadtpolizei am frühen Abend in einer Medienmitteilung.

Auch in der Bahnhofstrasse wird demonstriert

Die Strecke zwischen Parade- und Bürkliplatz war am Samstagnachmittag für den Trambetrieb ebenfalls gesperrt – Grund war ebenfalls eine Demonstration. Wie die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) mitteilten, verkehren die Tramlinien seit zirka 15.30 Uhr allerdings wieder normal.

(mhe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 8. Oktober 2022 15:02
aktualisiert: 8. Oktober 2022 21:07