Zu hohes Risiko

Zürcher Samichlaus-Schwimmen fällt erstmals seit der Gründung aus

· Online seit 02.12.2023, 19:37 Uhr
Das Zürcher Samichlaus-Schwimmen ist abgesagt. Aufgrund der reissenden Wassermassen in der Limmat kann der Traditionsanlass nicht stattfinden.

Quelle: So war das Samichlausschwimmen 2022 / CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Anzeige

«Erstmals seit der Gründung des Samichlaus-Schwimmens – Pandemie ausgenommen – mussten wir einsehen, dass es auch im Winter nicht funktionieren kann», schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Weil die Limmat deutlich mehr Wasser führe als üblicherweise in dieser Jahreszeit, sei das Risiko zu hoch, so die Organisatoren.

Die Wasserschutzpolizei habe empfohlen, das Schwimmen abzusagen. Laut Prognose soll die Limmat am Sonntag 180 Kubikmeter Wasser führen. Rund drei Mal so viel, wie die normalerweise zu dieser Jahreszeit zu erwarteten 50 bis 60 Kubikmeter. Dadurch sei die Durchfahrt für Schiffe verboten und Tauchern wäre es nicht möglich, Rettungen vorzunehmen.

Jeder Ticketkäufer erhält den Grundpreis zurück. Der Aufpreis für Charity-Tickets werde aber der Organisation «Radeln ohne Alter Zürich» gespendet. Details zu den Rückerstattungen werden auf der Homepage des Anlasses publiziert. Das nächste Samichlaus-Schwimmen soll dann am 7. Dezember 2024 stattfinden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(zor)

veröffentlicht: 2. Dezember 2023 19:37
aktualisiert: 2. Dezember 2023 19:37
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch