Flughafen Zürich

Über 170'000 Reiselustige zum Start der Herbstferien

3. Oktober 2022, 09:57 Uhr
Das erste Ferienwochenende ist relativ ruhig verlaufen – und das obwohl sehr viele Menschen in die Ferien gereist sind. Zwischenfälle oder gar Annullationen wurden kaum registriert.
Anzeige

Während sich die Zürcherinnen und Zürcher noch knapp eine Woche gedulden müssen, sind in mehreren Kantonen bereits die Herbstferien gestartet. Am vergangenen Wochenende seien täglich 85’000 bis 90’000 Passagiere über Zürich geflogen, bestätigt Flughafensprecherin Bettina Kunz, gegenüber dem «Zürcher Unterländer». Das hohe Reiseaufkommen machte sich, wie auch schon in den Sommerferien, vor allem im Airport Shopping bemerkbar.

Zügige Abfertigung in Zürich

Quelle: TeleZüri

Zur Erleichterung der Fluggäste war dies im Check-In-Bereich kaum zu spüren. Dies steht im grossen Kontrast zum Sommer, als im Juli viele Passagiere in die Sommerferien wollte und sich teils auch auf Annullierungen einstellen mussten.

Thai Airways mit Problemen 

Dazu hatte der Flughafen die Reiseempfehlungen angepasst, die auch nach wie vor gelten. Bei Europareisen sollen Passagiere zwei bis zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen eintreffen, bei Flügen nach Übersee ist mit drei Stunden zu rechnen. Es kam hin und wieder zu Verspätungen bei den Flügen, aber die überaus langen Wartezeiten blieben an den Schaltern und an den Check-Ins aus.

Lediglich am Schalter von Thai Airways war die Schlange auffallend lange. Am Sonntag um die Mittagszeit haben sich dort mehrere Menschen eingefunden, die nach Bangkok reisen wollte, wie es weiter heisst. Das Flugzeug hätte eigentlich bereits am Freitag von Zürich fliegen sollen. «Wir haben die letzten zwei Nächte im Hyatt Hotel gleich gegenüber dem Flughafen verbracht», sagt eine thailändische Frau mit Wohnsitz im Kanton Aargau zum «Zürcher Unterländer». Da der Flug wegen technischer Probleme annulliert wurde, hatte die Fluggesellschaft die Frau und ihre Kinder im Hyatt untergebracht, bis ein geeigneter Flug zur Verfügung stand.

(sib)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 3. Oktober 2022 09:29
aktualisiert: 3. Oktober 2022 09:57