100'000 Franken für «ZH 911»

Jetzt kommt die Autonummer für Porsche-Fans unter den Hammer

Loris Gregorio, 8. Dezember 2022, 14:26 Uhr
Gibts beim Strassenverkehrsamt das perfekte Geschenk für Porsche-911-Fahrer? Die Autonummer «ZH 911» wird derzeit versteigert. Wer mitbieten möchte, muss aber tief in die Tasche greifen. Bereits nach wenigen Stunden steigen die Gebote auf 100'000 Franken.
Anzeige

Fahrerinnen und Fahrer eines Porsche 911 aus dem Kanton Zürich können nun auch die Autonummer passend zu ihrem Auto ersteigern. Derzeit läuft die Auktion des Nummernschilds «ZH 911». Innert weniger Stunden kletterten die Gebote von 4'000 auf 100'000 Franken und die Auktion läuft insgesamt eine Woche bis am 14. Dezember.

Der bisherige Rekord für ein Zürcher Nummernschild liegt bei 226'000 Franken. So viel zahlte jemand im November für «ZH 100». Dies war gleichzeitig auch das tiefste je versteigerte Nummernschild im Kanton Zürich, ein- oder zweistellige gab es noch nicht.

Teuerste Nummer nicht aus Zürich

Im nationalen Vergleich liegt Zürich bislang auf dem zweiten Platz. Das teuerste Schweizer Nummernschild kommt aus dem Kanton Zug. «ZG 10» war mit 233'000 Franken leicht teurer als das aus Zürich.

Bei der laufenden Auktion ist aber Vorsicht geboten, was neue Rekorde angeht. Beim Nummernschild «ZH 100» lagen die Gebote zeitweise bei über 350'000 Franken. Bietende verfügten aber nicht über die nötige Bonität, anschliessend sperrte das Strassenverkehrsamt die betroffenen User.

Kein Weiterverkauf möglich

Eine Investition ist das Nummernschild nicht. Der oder die Höchstbietende erhält mit dem Kauf zwar das Nutzungsrecht, darf die Nummer danach aber nicht weiterverkaufen. Auch wenn das Nummernschild gestohlen wird oder verloren geht, gibt es keinen Ersatz.

Der Kanton Zürich macht mit der Versteigerung aber ein gutes Geschäft. Jährlich nimmt er mit dem Verkauf von Nummernschilder fünf Millionen Franken ein.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 8. Dezember 2022 14:08
aktualisiert: 8. Dezember 2022 14:26