Zürich
Kanton Zürich

Einweg-Vapes landen in Embrach in der Batteriesammelstelle

Entsorgung

Einweg-Vapes landen in Embrach in der Batteriesammelstelle

· Online seit 16.01.2024, 10:19 Uhr
E-Zigaretten enthalten einen Akku. Vielleicht ist das der Grund, warum manche sie kurzerhand in die Batteriesammelstellen werfen. Doch dort gehören die Geräte nicht hin.
Anzeige

E-Zigaretten, ob für die einmalige oder wiederholte Verwendung konzipiert, sind Elektrogeräte und sollten deshalb richtig entsorgt werden. Konkret: Überall dort, wo sie verkauft werden oder bei jeder Sammelstelle, welche Elektrogeräte sammelt. Die Realität sieht freilich anders aus. Laut der Stiftung für Recycling von Elektrogeräten wird bisher nur ein verschwindend kleiner Anteil an Einweg-E-Zigaretten korrekt entsorgt und wiederverwertet.

Stattdessen landen die Vapes regelmässig in den Batteriesammelstellen, wie «20 Minuten» berichtet. So wurden etwa in Embrach mehrere Einweg-Zigaretten in einer unbewachten Entsorgungsstation vor einem Laden deponiert. «Was für eine Schweinerei, wenn Vapes so entsorgt werden», wird eine Leserreporterin zitiert.

Vapes werden kostenlos zurückgenommen

Dass E-Zigaretten, egal ob Einweg-Vapes oder wiederaufladbare Geräte, weder in die Batteriesammelstelle noch in den Hauskehricht gehören, bestätigt Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ). «Vorzugsweise werden E-Zigaretten bei der jeweiligen Verkaufsstelle abgegeben. Aufgrund der vorgezogenen Recyclinggebühr, die im Verkaufspreis bereits enthalten ist, sind diese verpflichtet, die E-Zigaretten kostenlos zurückzunehmen», so Mediensprecher Christoph Mahlstein gegenüber der Zeitung.

Problematisch sei insbesondere die Entsorgung im Hausmüll. So landen die E-Zigaretten nämlich direkt in der Kehrichtverbrennung, wo sie sich bereits in der Presse ungewollt entzünden können. Bei den Batteriesammelstellen besteht immerhin die Chance, dass die Vapes trotzdem korrekt rezykliert werden. Falscheinwürfe würden bei ERZ nachsortiert, sagt Christoph Mahlstein. Ob das die Detailhändler bei ihren Sammelstellen auch so handhaben, sei allerdings nicht bekannt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(osc)

veröffentlicht: 16. Januar 2024 10:19
aktualisiert: 16. Januar 2024 10:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch