Kloten bis Rafz

Deshalb fliegt der Super-Puma Heli am Mittwoch übers Zürcher Unterland

15. Juni 2022, 15:17 Uhr
Flugbegeisterte sollten am Mittwoch die Augen offen haben: Von Bassersdorf über Kloten fliegt ein Helikopter der Nationalen Alarmzentrale bis nach Rafz und Flaach. Dies zweimal am Tag, um die Radioaktivität am Boden zu messen.

Bereits am Dienstag konnte der Super-Puma Helikopter über dem Zollikerberg beobachtet werden. Am Mittwoch fliegt er über das nordöstliche Gebiet vom Flughafen Zürich.

Radioaktivität am Boden messen

Grund für diese Helikopterflüge sind Radioaktivitäts-Messflüge. Jährlich beauftragt die Nationale Alarmzentrale (NAZ) Schweizer Messgebiete zu überfliegen, um schnell und grossräumig die Radioaktivität am Boden zu messen. Der Super-Puma fliegt in einer Höhe von etwa 90 Metern.

Der Helikopter hat ab Montag tägliche Messflüge absolviert. Der erste von dreien im Kanton Zürich fand am Dienstag über dem Zollikerberg – Messprogramm städtische Gebiete – statt. Am Mittwoch fliegt der Helikopter jeweils eine Runde am Morgen (8 Uhr) und eine am Nachmittag (13 Uhr). Dabei ist der Super Puma über Kloten, Bülach, Eglisau, Rafz, Flaach und Bassersdorf zu sehen.

Gutes Wetter ermöglicht die Flüge

Die Flüge werden aus Sicherheitsgründen nur bei guten Wetterbedingungen stattfinden. Weil Petrus es diese Woche aber gut meint und das Wetter sommerlich schön und warm ist, werden die Flüge kaum abgesagt oder verlegt werden.

(hap)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 15. Juni 2022 10:59
aktualisiert: 15. Juni 2022 15:17
Anzeige