20 Mio. Fr.

In Zürich wird der Abfall bald mit E-Fahrzeugen gesammelt

14. September 2022, 12:41 Uhr
Der Zürcher Stadtrat hat am Mittwoch entschieden, über 120 Fahrzeuge für die Stadtreinigung zu kaufen. Entsprechend dem Klimaschutz-Ziel Netto-Null 2040 werden die meisten davon elektronisch betrieben sein. Fast 20 Millionen Franken soll das die Stadt kosten.

Der Stadtrat hat die Ersatzbeschaffung von 123 Nutz- und Kommunalfahrzeugen für die Stadtreinigung von «Entsorgung + Recycling Zürich» für die kommenden Jahre bewilligt. Von 2023 bis 2030 sollen die derzeitigen Fahrzeuge mehr und mehr ausgetauscht werden, wie es in einer Medienmitteilung der Stadt heisst.

90 Prozent elektrische Fahrzeuge

Hierbei gehe es um Personenwagen, leichte Nutzfahrzeuge, aber auch Abfallsammel-Lastwagen und Spezialfahrzeuge wie etwa Kehrsaugmaschinen oder Fahrzeuge für den Winterdienst.  Entsprechend dem Klimaschutz-Ziel Netto-Null 2040 werden die heutigen Diesel- und Benzinfahrzeuge wo immer möglich durch Elektrofahrzeuge ersetzt, heisst es weiter.

Mindesten 90 Prozent der Fahrzeuge sollen künftig dann elektrisch unterwegs sein. Man rechne dabei mit Ausgaben in der Höhe von 19,859 Millionen Franken, welche die Stadt am Mittwoch bewilligt hat.

Flotte reduzieren

Die gesamte Flotte der Stadtreinigung bestand in den Vorjahren aus 174 Fahrzeugen. Ziel sei es ausserdem, die Fahrzeugflotte bis 2030 auf rund 154 Fahrzeuge zu reduzieren, wie es abschliessend heisst.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 14. September 2022 12:16
aktualisiert: 14. September 2022 12:41
Anzeige