Zürich

FDP-Ständerat Ruedi Noser wärmt sich am Burning Man mit Raclette auf

Regen und Schlamm

FDP-Ständerat Ruedi Noser wärmt sich am Burning Man mit Raclette auf

· Online seit 05.09.2023, 17:09 Uhr
Politiker Ruedi Noser ist seit einigen Jahren fleissiger Festivalbesucher in der Wüste. Er nimmt seit 2017 am Burning Man teil. Dieses Jahr hat der 62-Jährige die Schlammschlacht miterlebt.

Quelle: TeleZüri / ZüriToday / Tamara von Allmen / X (ehemals Twitter)

Anzeige

Das Gelände des Burning-Man-Festivals in Nevada war eine grosse Schlammschlacht. Nach viel Niederschlag blieb Besuchenden, die auf dem Gelände festsassen, nichts anderes übrig als durch den Matsch zu waten. Leander aus Zürich konnte mit Müh und Not das Festival-Gelände verlassen. Unter den Zurückgebliebenen befand sich unter anderem der Zürcher FDP-Politiker Ruedi Noser.

Schweizer Spezialität als Aufmunterung

«Wir haben eine Raclette-Party organisiert», erzählt der 62-Jährige gegenüber «Blick». Dadurch konnten sich die Festivalbesucher beim anhaltenden Nieselregen aufwärmen.» Er habe genug Essen, da er meist eher zu viel als zu wenig einpacke.

Und weil er in einem Wohnmobil schläft und nicht im Zelt, seien er und seine Partnerin gut geschützt gewesen. «Wer in einem Zelt nächtigte, lief Gefahr, geflutet zu werden», sagt Noser.

Bei der Abreise gibts viel Stau

Noser hat seine Abreise von Montag auf Dienstag verschoben, weil es lange Wartezeiten im Strassenverkehr gibt. Seine Stimmung sei aber gut. Schliesslich stecke man beim Buning-Man-Festival immer in der Wüste fest und er habe sich darauf eingestellt, mehrere Tage «in einer lebensfeindlichen Umgebung» zu bleiben.

(hap)

veröffentlicht: 5. September 2023 17:09
aktualisiert: 5. September 2023 17:09
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch