Justiz

Brian erhebt neue Vorwürfe

1. Juli 2022, 17:22 Uhr
Der als «Carlos» bekannt gewordene Straftäter Brian erhebt auf seinem Social-Media-Kanal neue schwere Vorwürfe. Die Richter als auch die Staatsanwaltschaft wollten ihn erpressen, heisst auf seinem Instagram-Profil.
Der bekannte Straftäter Brian behauptet, von der Staatsanwaltschaft erpresst zu werden.
© Screenshot Instagram
Anzeige

Es gibt neue Entwicklungen im Fall Brian. Auf seiner Instragram-Seite erhebt der Straftäter schwere Vorwürfe gegen die Richter und die Staatsanwaltschaft. Diese sollen versuchen, ihn zu erpressen. Des Weiteren behauptet er, ihm sei von der Staatsanwaltschaft und einem Richter ein Deal vorgeschlagen worden. Brian käme am 14. Juli aus dem Gefängnis raus, wenn das Urteil nicht weitergezogen werde. Laut Brian sei das für ihn nicht interessant.

Was genau hinter dieser Aussage steckt, ist derzeit nicht deutlich zu ergründen. Sabina Motta ist die Kommunikationsbeauftragte des Obergerichts Zürich. Gegenüber nau.ch teilt sie mit, zu einem laufenden Verfahren könne man keine Stellung nehmen. Entsprechende Posts in den sozialen Medien würden dementsprechend nicht kommentiert und Vorwürfe strafbaren Handelns gegen Mitglieder der Justiz seien in aller Form zurückzuweisen.

(sib)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 1. Juli 2022 17:24
aktualisiert: 1. Juli 2022 17:24