Zürich

«Brach auf Strasse zusammen» – 21-Jähriger schlägt Mitbewohner spitalreif

Versuchte Tötung in Elgg ZH

«Brach auf Strasse zusammen» – 21-Jähriger schlägt Mitbewohner spitalreif

02.09.2022, 08:27 Uhr
· Online seit 02.09.2022, 08:23 Uhr
Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern in einer Wohngemeinschaft in Elgg ist am Dienstagmorgen ein Mann schwer verletzt worden. Der Angreifer konnte kurz nach der Tat verhaftet werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.
Anzeige

Am Donnerstag kam es in einer Wohngemeinschaft in Elgg gegen 10 Uhr zu einem «Tötungsversuch», wie die Kantonspolizei Zürich schreibt. Dabei griff ein 21-jähriger Afghane unvermittelt seinen schlafenden Mitbewohner an.

Der 23-jährige Brasilianer erwachte und ergriff die Flucht, wobei er vom Täter verfolgt, geschlagen und schliesslich eine Treppe hinunter gestossen wurde. Der Brasilianer konnte sich ins Freie retten, wo er auf offener Strasse aufgrund seiner schweren Verletzungen zusammenbrach. Der verletzte Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren werden.

Der mutmassliche Täter wurde im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung noch am selben Tag durch die Kantonspolizei Zürich verhaftet.

(baz)

veröffentlicht: 2. September 2022 08:23
aktualisiert: 2. September 2022 08:27
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch