Zürich

Beim Feministischen Streik verletzter Polizist fällt vorübergehend aus

Demo

Beim Feministischen Streik verletzter Polizist fällt vorübergehend aus

15.06.2023, 10:08 Uhr
· Online seit 15.06.2023, 10:07 Uhr
Der Zürcher Stadtpolizist, der am Mittwoch an der Frauendemo von einer Demonstrantin getreten wurde, hat eine Verletzung am Knie erlitten. Er könne zurzeit nicht arbeiten, twitterte die Stadtpolizei am Donnerstag.

Quelle: ZüriToday / Linus Bauer

Anzeige

Der Vorfall, von dem im Internet ein Video kursiert, passierte am Mittwochmittag auf dem Paradeplatz. Eine Gruppe von Frauen hatte dort den Tramverkehr lahmgelegt, indem sie Transparente mit Stahlseilen aufgehängt hatte.

Kritik an Stadtpolizei Zürich

Während der Entfernungs-Arbeiten sei der Polizist von einer Demonstrantin getreten worden, teilte die Stadtpolizei mit. Er musste ins Spital gebracht werden und fällt bis auf Weiteres aus.

Allerdings wird die Stadtpolizei auf Twitter scharf für den Einsatz kritisiert. In einem Video ist zu sehen, wie der Polizist die Frau möglicherweise an den Haaren oder Kleidern zieht. Ein anderer Polizist sprüht derweil Pfefferspray in die Menge.

Quelle: Polizisten gehen rabiat gegen Aktivistinnen vor / CH Media Unit / Katja Jeggli

Strafverfahren für die Demonstrantin

Wie es bei der Stadtpolizei am Donnerstag auf Anfrage hiess, wurde die Demonstrantin verhaftet. Weil sie nach der Verhaftung aber gesundheitliche Beschwerden geltend gemacht habe, sei sie vorsorglich ebenfalls ins Spital gebracht worden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Dies habe sie inzwischen wieder verlassen können. Die Frau hat nun ein Strafverfahren wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte am Hals.

(sda/hap)

veröffentlicht: 15. Juni 2023 10:07
aktualisiert: 15. Juni 2023 10:08
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch