Zürich

40 Tonnen schwerer Lastwagen kippt auf Baustelle um

Winterthur

40 Tonnen schwerer Lastwagen kippt auf Baustelle um

09.02.2024, 19:14 Uhr
· Online seit 09.02.2024, 17:10 Uhr
Am Freitagmittag ist auf einer Baustelle in Winterthur ein tonnenschwerer Lastwagen umgekippt. Für die Bergungsarbeiten musste ein Kran aufgeboten werden. Der 43-jährige Chauffeur blieb unverletzt.
Anzeige

Kurz vor Mittag ging bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass auf einer Baustelle an der Rychenbergstrasse ein Lastwagen umgekippt sei. Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte zur Unfallstelle aus, wie es in einer Medienmittelung vom Freitag heisst. Glücklicherweise wurden weder der 43-jährige Chauffeur noch andere anwesende Personen verletzt.

Um weiteren Schaden zu verhindern, wurde der Dieseltank des Lastwagens vor der Bergung durch die Feuerwehr Schutz & Intervention Winterthur entleert. Da aber bereits Mineralöl ausgelaufen war, standen auch Spezialisten des AWEL (Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Kanton Zürich) im Einsatz.

Warum der voll beladene, rund 40 Tonnen schwere Lastwagen umgestürzt ist, wird nun durch die Stadtpolizei Winterthur abgeklärt. Für die komplizierte Bergung des Lastwagens musste ein Spezialkran aufgeboten werden.

veröffentlicht: 9. Februar 2024 17:10
aktualisiert: 9. Februar 2024 19:14
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch