Warnstreik

Du willst am Montag nach Deutschland reisen? Dann nimm besser das Auto

· Online seit 26.03.2023, 11:48 Uhr
Schweizer Flughäfen und die SBB raten davon ab, am Montag nach Deutschland zu reisen. Grund für die Warnung ist der landesweite Warnstreik der deutschen Gewerkschaften vor den am Montag beginnenden Lohnverhandlungen.
Anzeige

Wie eine Mediensprecherin des Flughafens Zürich-Kloten am Sonntag auf Anfrage sagte, sind die meisten Flüge in Richtung Deutschland verschoben und die Passagiere auf andere Flüge verteilt worden.

Nach Berlin kannst du noch fliegen 

Die Fluggesellschaft Swiss hatte schon am Freitag bekannt gegeben, sie streiche wegen des Streiks des Verkehrspersonals in Deutschland am Sonntag sämtliche Flüge zwischen der Schweiz und München. Am Montag würden alle Verbindungen nach München und Frankfurt annulliert. Die Flüge nach Berlin seien dagegen vom Ausstand nicht betroffen und fänden wie geplant statt.

Betroffen vom Streik sind nebst dem Bahn- und Flugverkehr auch Wasserstrassen, Häfen und die Autobahngesellschaft. Bereits am Donnerstag hatte die Deutsche Bahn mitgeteilt, den Fernverkehr am kommenden Montag vollständig einzustellen. Auch im Regionalverkehr werde «grösstenteils kein Zug fahren», hiess es.

SBB rät von Reisen ab

Die SBB ersetzt wegen des Bahnstreiks in Deutschland zahlreiche grenzüberschreitende Züge – allerdings nur in der Schweiz selbst. Von Reisen ins nördliche Nachbarland am Montag raten sie ab. Zu einzelnen Ausfällen werde es bereits am Sonntag und auch noch am Dienstag kommen, sagte eine Sprecherin bereits am vergangenen Donnerstag.

Du willst mehr zum «Superstreiktag» wissen? Hier gibt es die wichtigsten Fragen und Antworten. 

(sda/ris)

veröffentlicht: 26. März 2023 11:48
aktualisiert: 26. März 2023 11:48
Quelle: BärnToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch