TeleEinsiedeln

Schwyzer Fasnächtler nehmen TeleZüri wegen Sühudiumzug auf die Schippe

10.02.2023, 07:09 Uhr
· Online seit 10.02.2023, 05:50 Uhr
Sie ersteigerten einen Bus auf Ricardo, rissen die gesamte Innenausstattung heraus und bauten das Gefährt zu einem rollenden TV-Studio um: Für die Umzüge im Bezirk Einsiedeln verwandelten die Jungs der Fasnachtsgruppe «Eight-Team» einen Scania in einen Studiobus im TeleZüri-Design.

Quelle: ZüriToday / Silja Hänggi

Anzeige

Auf der Aussenseite des Scania-Linienbusses prangt prominent das TeleZüri-Logo, im Innern zeigen zwei Bildschirme die Wetterprognosen und die Sportnews vom Tag: Auf den ersten Blick könnte man den weissen Bus beinahe schon für einen mobilen Fernseh-Übertragungswagen halten. Wäre da nicht ein grosses, rotes Kreuz im Logo, das den Schriftzug von TeleZüri zu «TeleEinsiedeln» verwandelt.

Charmante Retourkutsche für negative Berichterstattung während Corona

Hinter dem kreativen Fasnachtswagen stecken die zehn Jungs des Fasnachtvereins «Eight-Team». «Wir haben uns lange überlegt, welches Motto wir für die diesjährige Fasnacht wählen sollen», erklärt Reto Bisig von der Fasnachtsgruppe. Dann sei ihnen in diesem Zusammenhang TeleZüri in den Sinn gekommen. Der Regionalsender hatte 2021 darüber berichtet, dass sich in Einsiedeln tausende Besucher zum Sühudiumzug trafen und dabei die Corona-Massnahmen nicht von allen eingehalten wurden:

«Da dachten wir uns: Dieses Jahr nehmen wir die Berichterstattung lieber gleich selbst in die Hand», meint Reto Bisig mit einem Augenzwinkern.

Schon die Eltern bauten Fasnachtswagen

Rund zwei Wochen lang werkelten die 20- bis 21-jährigen Handwerker an ihrem Wagen für den Fasnachtsumzug. Sie malten, schraubten und schreinerten. Bauten im Innern des Busses eine Bar, installierten Flachbildschirme, Discokugeln und Lautsprecher. Es ist bereits der dritte Wagen, den das «Eight-Team» baut - gelernt haben die Mitglieder von ihren Eltern.

«Bereits unsere Mütter und Väter waren begeisterte Wagenbauer. Wir haben schon als Kinder mitgeholfen und dabei viel gelernt.» 2018 haben sich Reto Bisig und sieben weitere Männer aus Einsiedeln und Region mit einer eigenen Fasnachtsgruppe selbständig gemacht. Unterdessen besteht das «Eight-Team» aus zehn guten Freunden, die auch ausserhalb der Fasnachtszeit viel miteinander unternehmen.

«Wir lieben die Fasnacht einfach!»

Die Mitglieder des Vereins sind alle im Bezirk Einsiedeln aufgewachsen. Für sie hat der Brauchtum einen hohen Stellenwert, deswegen engagieren sie sich auch dafür. Mit ihrem Wagen ziehen sie von Umzug zu Umzug, um den Zuschauenden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: «Für uns ist es das Schönste zu sehen, dass wir den Menschen Freude bringen können», erklärt der 20-jährige Automechaniker aus Trachslau.

Und das sei ihnen auch dieses Jahr gelungen. «Wir haben bisher nur positives Feedback erhalten. Die Leute finden den Wagen lustig.»

Wer den Wagen live bestaunen will, der kann das beispielsweise diesen Samstag am Nachtumzug in Einsiedeln oder dann am darauffolgenden Wochenende in Wilerzell, in Oberiberg oder am Güdelmäntig in Einsiedeln.

Du bist selbst an der Fasnacht unterwegs? Schick uns deine Fotos und Videos!

veröffentlicht: 10. Februar 2023 05:50
aktualisiert: 10. Februar 2023 07:09
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch