Unterhaltung

Die unangenehmsten Küsse des Internets – und wie du es besser machst

Speicheltausch ahoi

Die unangenehmsten Küsse des Internets – und wie du es besser machst

· Online seit 21.06.2023, 15:50 Uhr
Küssen ist eine Wissenschaft für sich. Eine, die diverse Promis vielleicht noch etwas erforschen müssen. Auch Bachelorette Yara Buol und ihr neuer Freund Suajb teilen interessante Zungenkünste. Sie sind aber nicht allein.

Quelle: ArgoviaToday / Ursina Mühlethaler

Anzeige

Nichtsdestotrotz ist es sehr amüsant, wie sich der ein oder andere berühmte Mensch ziemlich ungeschickt anstellt, wenn es um den Speichelaustausch (um es mal sehr unromantisch zu benennen) geht. Zum Beispiel Ex-Bachelorette Yara Buol und ihr Auserwählter Suajb, der vom Zweitplatzierten zur Nummer 1 wurde.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Lionel Messi, der Karpfen

Lionel Messi hatte bei seinem Hochzeitskuss nicht so viel Glück. Weil er das Timing eher weniger im Griff hatte – oder sich mit seiner Gattin nicht ganz einig war, wie man sich denn jetzt küssen will – sah er mehr aus wie ein Karpfen als wie ein Profifussballer mit Klasse.

Was zur Hölle?

Der wohl übelste – aber immerhin gestellte – Kuss ist dieser hier zwischen Influencer Twenty4tim und Realitystar Désirée Nick. Viel dazu zu sagen gibt es eigentlich nicht. Anschauen kann man es auch höchstens einmal. Wegschauen aber irgendwie auch nicht. Item.

Kein hässlicher, aber ein sehr lustiger Kuss

Zum Schluss ein Video, bei dem man fast nicht anders kann als zu lachen. Schauspielerin Jennifer Lawrence will ihre Arbeitskollegin Natalie Dormer eigentlich bloss auf die Wange küssen. Zur Begrüssung, auf dem roten Teppich. Dies ging aber mächtig schief und so landeten Jennifers Lippen sehr ungeschickt auf denen von Natalie Dormer, was beidseitig für Lachen und bei Lawrence definitiv auch für einen zünftigen Schrecken sorgte, wie dieses Video zeigt.

So küsst man richtig

Wenn man den Klatschseiten Glauben schenken will, sind vor allem drei Aspekte relevant: Der Moment vor dem Kuss, die richtige Frequenz der Zungenarbeit und der Zustand der Augen.

Beim richtigen Moment ist Fingerspitzengefühl gefragt. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt? Denkt die andere Person auch so? Hier ist – vor allem im 21. Jahrhundert – klare Kommunikation ein Vorteil. Man kann nämlich auch einfach fragen. Da bricht einem nicht gleich ein Zacken aus der Krone.

Was die Zunge angeht, ist oft weniger mehr. Der Mund deines Gegenübers soll kein Swimmingpool werden. Und du bist auch nicht eine Zahnärztin oder ein Dentalhygieniker, der jede einzelne Ecke abtasten muss. Wirklich nicht. Es gibt auch Leute, die absolut gar nichts mit deiner Zunge anfangen können. Sei einfach kein wühlender Maulwurf, ok?

Augen offen lassen? Für manche ein No-Go, für andere kein Problem. Sicherlich gilt es allgemein als romantischer, die Augen bei einem Kuss zu schliessen. Im Endeffekt spielt es aber nicht so eine grosse Rolle. Cringy wird es erst, wenn beide die Augen offen lassen. Das gilt es zu vermeiden.

Ehrlicherweise muss man hier noch anfügen: Dies sind sehr generische Tipps. Natürlich ist Küssen etwas sehr Individuelles. Und es kann sein, dass es halt auch einfach mal nicht passt und unangenehm ist – trotz aller Tipps dieser Welt.

(umt)

veröffentlicht: 21. Juni 2023 15:50
aktualisiert: 21. Juni 2023 15:50
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch