WM-Song

Das sind die Fussball-Ohrwürmer der letzten 20 Jahre

Angela Rosser, 2. Juli 2022, 19:04 Uhr
Was wäre ein Sportevent ohne Hymne? Ohne Refrain zum Mitsingen und ohne Beats, die uns beim Feiern begleiten? Auch für die WM 2022 in Katar ist der offizielle Soundtrack bereits bekannt, aber kennst du auch noch die Hits der Vergangenheit?
Anzeige

Spätestens nach Beginn einer Fussball-Welt- oder auch Europameisterschaft kommt man nicht mehr um sie herum: Die offiziellen Hymnen des Riesen-Ereignis. Fernsehen, Radio, Werbung überall schallen uns die Songs entgegen und reissen die Massen mit – ganz egal ob Fussballfan oder nicht.

Fans sind der Schlüssel

Wie ein Song überhaupt zum Ohrwurm wird und wie ein solcher entsteht, erklärt Musiker und Musikproduzent Roman Camenzind. «Ein Song muss in erster Linie von den Fans getragen werden, damit er gross wird. Wenn die Menschen den Song im Stadion nicht singen wollen, gehts nicht», sagt der Zürcher. «Es muss auch etwas mit Gewinnen zu tun haben oder mit dem Sport oder eine patriotische Note haben. Das sind die Elemente, die ein solcher Song braucht», erklärt Camenzind.

Nichts wird dem Zufall überlassen

Ob ein Song es zum offiziellen EM oder WM-Song schafft, werde natürlich nicht dem Zufall überlassen. «Mit der ganzen Werbung, wo die Songs auch immer wieder laufen, kann man natürlich auch etwas forcieren, dass die Menschen den Song nicht mehr aus dem Kopf kriegen», so der Musikprofi weiter.

Sympathie und Ehrlichkeit

Die Menschen suchen sich den Song teilweise aber auch selber aus, sagt der 46-Jährige und spricht «Bring en hei» von Baschi an. Dieser Song sei so erfolgreich, weil ihn die Menschen einfach mögen und Baschi selber ein Riesen-Fussballfan ist. «Das macht den Song dann auch glaubwürdig», weiss Camenzind. Sein Lieblingsfussballsong ist übrigens «Football's coming home». Das ist zwar kein offizieller EM- oder WM-Song, aber er löst in den Menschen etwas aus. «Diesen Song kann man nicht hören, ohne dass gleich Fussball-Feeling aufkommt», erzählt der Hitproduzent.

Dieses Jahr sind alle «Better together»

Für die diesjährige Weltmeisterschaft in Katar wird uns der Song «Hayya Hayya» - Better Together von den Künstlern Trinidad Cardona, Davido und Aisha begleiten. Die Spiele beginnnen zwar erst am 21. November, bis dann können wir aber wenigstens den Songtext auswendig:

Wer erinnert sich noch an die Weltmeisterschaften in Russland 2018? Den offiziellen Song steuerte Will Smith bei:

Vier Jahre früher, 2014 in Brasilien feierte die Welt zu «We are one» von Superstar Pitbull:

Bei der WM 2010 in Südafrika sangen und tanzten die Menschen zu Shakiras Hit «Waka Waka»:

Im Gegensatz zu den Jahren darauf kam die Hymne aus dem Jahr 2006 von Il Divo ausgesprochen ruhig daher:

Passend zum Austragungsort Deutschland gabs aber auch von Herbert Grönemeyer einen passenden Fussball-Song:

Vor 20 Jahren begleitet uns Anastacia mit «Boom» durch eine turbulente Weltmeisterschaft:

Und nein, Nelly Furtados Song «Força» war kein WM-Song, dafür aber Hymne der Europameisterschaft 2004:

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 2. Juli 2022 19:05
aktualisiert: 2. Juli 2022 19:05