Public Viewing

«Wenn der EHC gewinnt, ist die Hölle los in Kloten»

20. April 2022, 14:35 Uhr
Der EHC Kloten kann am Mittwoch mit einem Sieg gegen Olten aufsteigen. Weil die Stimo-Arena längst ausverkauft ist, wird nun im Stadtzentrum ein Public Viewing aufgebaut.
Auf dem Stadtplatz in Kloten soll die Party stattfinden.

Der EHC Kloten kann am Mittwoch den Aufstieg in die National League realisieren. Die Zürcher Unterländer brauchen im Playoff-Final der Swiss League gegen Olten noch einen Sieg. Derzeit steht die Best-of-7-Serie bei 3:1 für Kloten. Für den fünffachen Schweizer Meister wäre es die Rückkehr in die höchste Schweizer Liga nach vier Jahren.

Public Viewing ab 16 Uhr

Die Nachfrage an Tickets sei bereits meisterlich, heisst es vonseiten des EHC Kloten: Sämtliche Plätze in der Stimo-Arena seien schon länger ausverkauft. Deswegen hat man nun auf dem Stadtplatz in Kloten kurzerhand ein Public Viewing aufgebaut. Kommunikations-Chef Peter Wick gegenüber ZüriToday: «Das war eine Hauruck-Übung. Über Nacht haben wir das ganze aufgebaut und wir erwarten doch 2000, 3000, vielleicht sogar 4000 Leute.»

Um 16.00 Uhr werden die Tore des Public Viewing geöffnet, später können die glücklichen Ticket-Besitzer in die Arena hochgehen. Bei einem Sieg wird der Aufstieg auf dem Stadtplatz gefeiert. Und was, wenn der EHC noch nicht gewinnt? Wick: «Auch wenn wir heute verlieren würden, fände am Freitag und Sonntag das Public Viewing wieder statt.»

Aber von diesem Fall geht man lieber nicht aus: «Ja wenn der EHC gewinnt, dann ist die Hölle los in Kloten, dann haben wir eine Freinacht. Dann werden doch ein paar Leute morgen relativ müde zur Arbeiten erscheinen.»

Spätzli gegen Nervosität

Die Vorfreude bei den Fans ist riesig. Barbara Flükiger, Präsidentin des Fanclubs Züri Unterland, sagt gegenüber ZüriToday: «Ich bin sehr nervös, aber wenn ich nervös bin, kommt das meistens gut. Das ist ein gutes Zeichen.» Gegen die Nervosität hilft Kochen, sagt sie «Das bringt mir ein bisschen Ruhe, ich komme ein bisschen auf andere Gedanken. Ich muss mich ja konzentrieren, damit die Spätzli gut werden.»

Flükiger schaut sich den Match im Stadion an. So wie jedes Spiel, betont sie. Und ist überzeugt: «Das kommt gut heute Abend, wir brauchen glaube ich nicht noch mehr Spiele.»

(jaw)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 20. April 2022 14:06
aktualisiert: 20. April 2022 14:35
Anzeige