Riesenslalom Alta Badia

Marco Odermatt zeigt einen perfekten zweiten Lauf und wird Dritter

18. Dezember 2022, 14:43 Uhr
Der erste Lauf von Marco Odermatt beim Riesenslalom in Alta Badia war nicht optimal und endete auf Rang neun. Ein Traumlauf musste her. Und diesen zeige der Nidwaldner. Am Ende liegt er auf Rang drei hinter Kristoffersen und Braathen.
Hat einen traumhaften zweiten Lauf gezeigt: Marco Odermatt beim Riesenslalom in Alta Badia.
© AP Photo/Alessandro Trovati
Anzeige

Der Olympiasieger aus Nidwalden hat im Finaldurchgang die zweitbeste Zeit und wahrt damit seine Podestplatz-Serie in seiner Paradedisziplin. Es ist der elfte Podestplatz für Marco Odermatt im Riesenslalom in Folge. «Ich habe noch daran geglaubt, dass es noch aufs Podest reichen kann», sagt der 25-Jährige im Interview gegenüber «SRF». Der zweite Lauf sei ein «brutaler Kampf» gewesen. 

Auf Sieger Lucas Braathen verlor Odermatt nur einen Zehntel. Dessen norwegischer Landsmann Henrik Kristoffersen sah sich um zwei Hundertstel bezwungen. Der zur Halbzeit überlegen führende Slowene Zan Kranjec fiel noch in den 5. Rang zurück. Zweitbester Schweizer auf der Gran Risa war Justin Murisier als Neunter.

Rennen verpasst? Die Highlights gibt es hier im Ticker:

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Dezember 2022 09:41
aktualisiert: 18. Dezember 2022 14:43