FCZ - YB 2:2

Meister und Leader teilen sich die Punkte

25.02.2023, 23:40 Uhr
· Online seit 25.02.2023, 20:20 Uhr
Seit Bo Henriksen im Oktober die Nachfolge des glücklosen Franco Foda übernommen hat, spielt Zürich wieder mehr wie ein Meister als wie ein Schlusslicht. Der FCZ führte zweimal gegen Leader YB, am Ende reichte es nur zum 2:2.
Anzeige

Wochenlang war der FC Zürich beides gewesen, der amtierende Champion und das schlechteste Team der Liga. Nun entfernt er sich sich mehr und mehr von den letzten Plätzen und dürfte mit dieser Form bald den Teams in der oberen Tabellenhälfte nahe kommen.

Der dänische Trainer hat den FCZ längst wieder gefestigt. Die Zürcher kommen auch mit Rückschlägen gut zurecht. Gegen YB mussten sie einen solchen in der 57. Minute beim Stand von 1:0 hinnehmen. Zuerst verpasste Aiyegun Tosin mit einem wunderschönen Schlenzer an die Latte das 2:0, bevor im Gegenzug Joël Monteiro der FCZ-Verteidigung unwiderstehlich davon lief und zum 1:1 abschloss.

FCZ lag zweimal in Führung

Die eingewechselten Fabian Rohner und Blerim Dzemaili sorgten für die Schlussviertelstunde nochmals für Impulse im Spiel des FCZ und initiierten das 2:1, das schliesslich Tosin nach einem Lattenschuss von Rohner erzielte. Auch auf der Gegenseite lieferten die Reservisten im nach der Pause intensive geführten Duell. Christian Fassnacht schoss sechs Minuten nach seiner Einwechslung in der 84. Minute das 2:2.

Wie Fassnacht standen auch andere gestandene Young Boys nicht von Beginn weg oder gar nicht auf dem Platz. Die Abwesenden wurden aber gut vertreten. Speziell nach den Einwechslungen von Meschack Elia und Fabian Rieder griff YB mit viel Tempo an. In der Schlussphase stand der Leader gegen den Meister näher am Sieg. Bereits am Dienstag geht es für YB mit dem Cup-Viertelfinal gegen Thun weiter.

(sda/joe)

Hier gibts den Liveticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 25. Februar 2023 20:20
aktualisiert: 25. Februar 2023 23:40
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch