Champions-League-Qualifikation

Zürich spielt gegen den Meister aus Polen oder Aserbaidschan

15. Juni 2022, 12:34 Uhr
Die Qualifikation für die Champions League beginnt für den FC Zürich gegen den Meister aus Polen oder aus Aserbaidschan. Der FCZ bestreitet das Hinspiel am 19. oder 20. Juli zunächst bei Lech Posen oder Karabach Agdam. Das Heimspiel findet in der Woche darauf statt.
Der Zürcher Blerim Dzemaili während eines Testspiels gegen den FC Thalwil, 12. Juni.

Für den Einzug in seine zweite Champions-League-Gruppenphase nach 2009 muss der FCZ als ungesetztes Team drei Runden überstehen. Ob der erste Gegner Posen oder Karabach ist, steht am 13. Juli fest. Karabach war in der letzten Saison in der Conference League Gruppengegner von Basel. Der FCB erreichte auswärts ein 0:0 und gewann daheim 3:0. Lech Posen bestritt letzte Saison die Europa League und schied nach der Gruppenphase aus.

Sollten die Zürcher in der Champions-League-Qualifikation scheitern, würden sie eine Chance bekommen, sich für die Europa League zu qualifizieren und bei einem erneuten Scheitern auch für die Conference League. Das heisst, dass der FCZ mindestens eine Qualifikationsrunde überstehen muss, um sicher in einem Europacup zu stehen. (sda/jaw)

Machbare Gegner? Diskutiert in der Kommentarspalte!

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 15. Juni 2022 12:34
aktualisiert: 15. Juni 2022 12:34
Anzeige