Women's Euro 2022

Von wegen fussballfreier Sommer: Alles zur EM der Frauen im Juli

Sven Lenzi, 19. Juni 2022, 09:01 Uhr
Frauen-EM statt Männer-WM! Die Europameisterschaft im Sommer ist die beste Medizin für alle, denen Fussball-Entzug droht. Warum du die EM der Frauen in England auf keinen Fall verpassen solltest.
Auch die Schweizer Fussballnationalmannschaft der Frauen mischt an der EM in England mit.
© Keystone

Momentan wäre die Fussballsommer-Idylle perfekt: Würde die WM wie gewohnt im Sommer stattfinden, wäre das Turnier nun in vollem Gang mit allem, was dazugehört: Public Viewing, Bratwurst und Bier an einem sonnigen Sommerabend. Weil die WM in Katar aber von November bis Dezember stattfindet, wird das kühle Bier im Sommer wohl durch einen warmen Glühwein im Winter ersetzt werden. Doch das ist noch lange kein Grund, um in diesem Sommer auf Fussball zu verzichten: Die EM der Frauen steht vor der Tür!

Ganz England ist im Juli fest in den Händen der Frauen-EM

© FM1Today

Dabei stehen zahlreiche Stars wie Alexia Putellas (28, Spanien) oder Kosovare Asllani (32, Schweden) aus unterschiedlichen Ländern im Einsatz.

Für Spannung auf dem Platz dürfte also gesorgt sein, zudem haben Fussballexperten den Europameistertitel noch nie so vielen Nationalmannschaften zugetraut.

Und für diejenigen, die jetzt noch nicht Lust auf ein Sommer-Fussballfest in England haben, hat die Uefa auch einen Trailer parat, um Fussballfans so richtig in Fahrt zu bringen:

Los geht's mit der EM der Frauen am 6. Juli um 21 Uhr. Das Eröffnungsspiel zwischen England und Österreich überträgt ORF live aus Manchester.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Juni 2022 09:01
aktualisiert: 19. Juni 2022 09:01
Anzeige