Super League

Verfolgerduell zwischen Young Boys und Basel

· Online seit 13.02.2022, 07:12 Uhr
Für die Young Boys und Basel geht es in der 21. Runde der Super League darum, den Rückstand auf den FC Zürich nicht weiter anwachsen zu lassen. Sie müssen im Direktduell am Sonntag auf Sieg spielen.
Anzeige

Siegen fällt den Young Boys und dem FC Basel schon seit einigen Monaten schwer. Seit Ende Oktober gewann YB lediglich ein Drittel seiner Matches, der FC Basel sogar nur knapp ein Viertel. Die Partien am letzten Wochenende standen symptomatisch für die Probleme der beiden Meisterschaftsfavoriten: Dem FCB reichte eine zweimalige Führung daheim gegen Sion nicht zum Sieg, während YB in St. Gallen einen 3:0-Vorsprung nicht über die Zeit brachte.

Für die Berner waren die Punktverluste ein Ärgernis, wie Trainer David Wagner zugab. «Aber wir sind dann auch schnell dazu übergangen, uns auf das zu konzentrieren, was wir beeinflussen können, nämlich den Match gegen Basel.» Mit Kevin Varga, dem ungarischen Neuzugang, und Nicolas Moumi Ngamaleu, dem Rückkehrer vom Afrika-Cup, stehen zwei weitere personelle Optionen zur Verfügung. Dafür fällt neu Christian Fassnacht verletzt aus. In Basel hofft Coach Patrick Rahmen unter anderem auf Impulse des letzte Woche erstmals eingesetzten russischen Stürmers Fedor Tschalow.

Zürich strebt kurz nach dem Schlusspfiff in Bern seinen neunten Erfolg in Serie an. Mit Lugano wartet einer der formstärksten Konkurrenten. Im dritten Sonntagsmatch stehen sich Luzern und Sion gegenüber.

veröffentlicht: 13. Februar 2022 07:12
aktualisiert: 13. Februar 2022 07:12
Quelle: sda

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch