Sport
Fussball

Starkes YB unterliegt ManCity 1:3

Champions League

Starkes YB unterliegt ManCity 1:3

25.10.2023, 23:10 Uhr
· Online seit 25.10.2023, 20:20 Uhr
YB wird für seine kämpferische Leistung nicht belohnt – die Berner verlieren in der Champions-League-Gruppenphase zuhause gegen Manchester City mit 1:3.
Anzeige

Nur vier Minuten nach dem 1:0 von City (48.) glich Meschack Elia aus dem Nichts zum 1:1 aus. Cheikh Niasse düpierte mit einem herrlichen Pass aus der eigenen Hälfte die ganze Abwehr der Engländer, worauf Elia dem Gäste-Goalie Ederson mit einem fantastischen Lob keine Chance liess.

Die Führung für Manchester hatte ausgerechnet Manuel Akanji erzielt. Der Schweizer Verteidiger staubte aus kurzer Distanz ab, nachdem zuvor der Berner Keeper Anthony Racioppi einen Kopfball von Ruben Dias an die Latte gelenkt hatte.

Das 1:1 gab YB sichtlich Auftrieb. Die Fans witterten eine Überraschung. Doch nach einem Foul von Mohamed Camara an Rodri konnte Erling Haaland in der 67. Minute zu einem Penalty antreten. Diese Chance liess sich der Superstar nicht entgehen, wobei Racioppi noch dran war.

Haaland trifft doppelt

City liess nach dem 2:1 nichts mehr zu. In der 75. Minute wurde das 3:1 von Julian Alvarez nach Intervention des VARs aberkannt, weil dem Tor ein Handspiel von Jack Grealish vorausgegangen war. In der 86. Minute gelang dann Haaland doch noch das 3:1. In den ersten zwei Partien in der laufenden Champions League war der Norweger noch torlos geblieben. Somit gewann Manchester auch das dritte Gruppenspiel auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung mit 3:1.

YB spielte zwar, wie von Trainer Raphael Wicky gefordert, sehr solidarisch, doch war City einfach zu gut, obwohl es nicht an die Grenzen ging. Damit haben die Berner nach drei Gruppenspielen weiterhin einen Zähler auf dem Konto. Für sie geht es nur noch darum, das punktgleiche Roter Stern Belgrad hinter sich zu lassen, um die Saison in der Europa League fortsetzen zu können.

Racioppi mit starken Paraden

Manchester hätte schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen, doch bewies Racioppi mehrmals, warum er auch nach der Rückkehr des lange verletzt gewesenen David von Ballmoos die Nummer 1 der Berner geblieben ist. In der 24. Minute rettete er gegen den auffälligen Jérémy Doku, der nach einem Querpass von Grealish allein vor dem 24-jährigen Genfer vergab. Auch in der 43. Minute blieb er in diesem Duell nach einem Schlenzer der Sieger. Kurz vor der Pause parierte er reflexartig einen Schuss aus bester Position von Rodri.

Als Rapiocci in der 33. Minute eine Unsicherheit zeigte und eine Flanke vor die Füsse von Matheus Nunes fallen liess, schlug Verteidiger Loris Benito den Ball kurz vor Torlinie weg. Auch Haaland hatte in der ersten Halbzeit zwei guten Chancen (24./31.), diese liess er aber noch aus.

City dominierte die Partie wie erwartet. Den ersten Torschuss der Partie gaben allerdings die Berner nach wenigen Sekunden ab; Filip Ugrinic zwang Ederson zu einer Parade. In der 37. Minute zog Sandro Lauper alleine auf den Brasilianer zu, doch legte er den Ball zu weit vor, sodass Nathan Aké zur Ecke klären konnte.

(sda)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 25. Oktober 2023 20:20
aktualisiert: 25. Oktober 2023 23:10
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch