YB-FCZ 0:0

Spiel zwischen Leader FCZ und Meister YB endet ohne Tore

21.10.2023, 20:52 Uhr
· Online seit 21.10.2023, 17:51 Uhr
Der FCZ führt die Tabelle an, auf dem zweiten Platz befinden sich die Berner Young Boys. Am Samstag trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Das Spiel endet 0:0.
Anzeige

Der FC Zürich wahrt seine Ungeschlagenheit auch nach dem Gastspiel beim Meister YB. Der Leader kommt auch mit etwas Glück zum torlosen Remis im Wankdorf.

Je länger die Partie dauerte, desto überlegener agierten die Young Boys. In den letzten zehn Minuten fehlten der Mannschaft von Raphael Wicky nur wenige Zentimeter zum Sieg. Zuerst traf Lewin Blum mit einem wuchtigen Weitschuss aus 30 Metern den linken Pfosten und kurz darauf flog ein abgefälschter Schuss an den anderen Zürcher Pfosten.

Gäste kamen durch Goalgetter zu guten Möglichkeiten

Ein 1:0 der Berner wäre ein gerechter Lohn gewesen für die Anstrengungen nach der Pause. In der ersten Halbzeit hatte der FCZ noch erfolgreicher dagegen gehalten vor allem auch in der Offensive. Die Gäste kamen durch ihre Goalgetter Antonio Marchesano und Jonathan Okita zu guten Möglichkeiten. Der sechste Saisontreffer wollte aber keinem der beiden gelingen.

Auch YB-Stürmer Jean-Pierre Nsame, auch er fünffacher Torschütze in der laufenden Spielzeit, kam einem Treffer nahe. In der 58. Minute wäre er bereit gestanden, um den Penalty zu verwerten, den Schiedsrichter Urs Schnyder den Bernern zunächst zugestanden hatte.

Handspiel nicht strafbar

Nach Intervention des VAR korrigierte er aber seinen Entscheid: Er befand zu Recht, dass das Handspiel von Nikola Katic nicht strafbar war.

Vier Tage vor dem Highlight in der Champions League gegen Manchester City verpasste YB damit knapp die ideale Einstimmung mit dem Sprung an die Tabellenspitze. Spielerisch lässt sich aus Sicht von YB auf der zweiten Halbzeit aber aufbauen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

(sda/log)

veröffentlicht: 21. Oktober 2023 17:51
aktualisiert: 21. Oktober 2023 20:52
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch