Sport
Fussball

Bayern siegen nach turbulenter Schlussphase gegen Manchester United

Champions League

Bayern siegen nach turbulenter Schlussphase gegen Manchester United

· Online seit 21.09.2023, 05:24 Uhr
Im Schlagerspiel der zweiten Champions-League-Tranche setzen sich effiziente Bayern gegen Manchester United 4:3 durch.
Anzeige

In einer ereignisreichen Partie mussten die Bayern bis zum Ende um die drei Punkte zittern. In einer turbulenten Schlussphase überschlugen sich in München die Ereignisse. Casemiros Anschlusstreffer zum 3:2 kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit konterte der eingewechselte Mathys Tel in der 92. Minute. Der neuerliche Anschlusstreffer durch den Brasilianer in der 5. Minute der Nachspielzeit kam zu spät.

Die Niederlage der Engländer leitete Goalie André Onana nach einer knappen halben Stunde ein. Gegen Leroy Sané leistete sich der Kameruner einen folgenschweren Fehlgriff.

Im zweiten Spiel der Gruppe A verpasste Kopenhagen in Istanbul die Überraschung. Zwar lag der dänische Meister bei Galatasaray bis kurz vor Schluss 2:0 in Führung. Ein später Doppelschlag in Überzahl bewahrte den türkischen Meister jedoch vor einem kompletten Fehlstart.

Urs Fischer verpasst mit Union die Überraschung

In der Gruppe C verpasste Union Berlin mit dem Schweizer Trainer Urs Fischer bei Rekordsieger Real Madrid den ersten Champions-League-Punkt der Vereinsgeschichte. Jude Bellingham avancierte in der Nachspielzeit zum Spielverderber, als er zum 1:0 für das Heimteam traf.

Zuvor sündigten die Madrilenen gleich mehrfach im Abschluss und prallten ein ums andere Mal an der Berliner Abwehrmauer ab. Bis zum Siegtreffer durch Bellingham einem Torerfolg am nächsten kamen Rodrygo und Joselu. Doch sowohl der Brasilianer als auch der Spanier scheiterten am Pfosten.

Ebenfalls siegreich startete mit Napoli der andere grosse Name in dieser Gruppe. Der italienische Meister setzte sich bei Sporting Braga etwas glücklich mit 2:1 durch. In der 88. Minute unterlief den Portugiesen ein Eigentor, in der Nachspielzeit trafen sie den Pfosten.

Yann Sommer rettet Inter einen Punkt

Einen Fehlstart in der Gruppe D vermieden hat Inter Mailand. Der Finalist der Vorsaison spielte bei Real Sociedad 1:1, wobei Natigoalie Yann Sommer seine Mannschaft nach frühem Rückstand mit mehreren Glanzparaden im Spiel hielt, ehe Captain Lautaro Martinez kurz vor dem Ende zum Ausgleich traf.

Im anderen Spiel dieser Gruppe verlor der deutsche Trainer Roger Schmidt mit Benfica Lissabon überraschend zuhause 0:2 gegen seinen ehemaligen Klub Salzburg. Die spielentscheidende Szene ereignete sich bereits nach einer knappen Viertelstunde, als Antonio Silva den Ball auf der Torlinie reflexartig mit der Hand berührte. Die Folge: Penalty und Platzverweis.

Sow und Sevilla starten mit einem Remis

Im Duell zwischen dem amtierenden Europa-League-Sieger Sevilla mit Djibril Sow und Lens gab es keinen Sieger. Den frühen Führungstreffer der Andalusier konterten die Franzosen bereits Mitte der ersten Halbzeit.

Derweil kam im anderen Spiel der Gruppe B Arsenal zu einem klaren Startsieg. Beim 4:0 über PSV Eindhoven bekundeten die Londoner keine Mühe.

(si/red.)

veröffentlicht: 21. September 2023 05:24
aktualisiert: 21. September 2023 05:24
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch