Sport

Die erste Medaille an der Kletter-WM geht nicht in Schweizer Hände

Sportklettern

Die erste Medaille an der Kletter-WM geht nicht in Schweizer Hände

· Online seit 04.08.2023, 13:50 Uhr
In der ersten Medaillen-Entscheidung an den Weltmeisterschaften im Sportklettern in Bern mischt kein Schweizer mehr mit. Julien Clémence scheidet im Bouldern als 18. im Halbfinal aus.
Anzeige

Der 21-jährige Clémence hatte sich als einziger Schweizer für die Halbfinals qualifiziert. Gegenüber der Qualifikation (15.) büsste er im Halbfinal noch drei Plätze ein. Dennoch beendete der Luzerner diese Disziplin an der Heim-WM zufrieden. «Ich war weniger nervös als in der Qualifikation und bin mit der Leistung zufrieden.»

Clémence meisterte im Halbfinal die erste Aufgabe. An der dritten Boulder-Aufgabe schaffte er es nur mit einer Hand bis zum «Top». Clémence arbeitete sich in Bern erstmals an einem bedeutenden Wettkampf in die Halbfinals vor. «Es wäre noch mehr möglich gewesen. Aber ich weiss jetzt, dass ich weltweit unter die Top 20 klettern kann. Ich bin ja erst am Anfang meiner Karriere.»

(sda/lae)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. August 2023 13:50
aktualisiert: 4. August 2023 13:50
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch