2. Bundesliga

Bielefeld entlässt Uli Forte nach nur 5 Spielen

17. August 2022, 10:21 Uhr
Für Uli Forte ist das erste Engagement im Ausland schon nach wenigen Wochen zu Ende. Der 48-jährige Zürcher Trainer wurde bei der im Sommer aus der 1. Bundesliga abgestiegenen Arminia aus Bielefeld nach einem Fehlstart in die Saison entlassen.
Uli Forte muss nach nur fünf Pflichtspielen wieder gehen.
© Keystone
Anzeige

Alle vier Partien als Trainer von Bielefeld in der 2. Bundesliga gingen beim für den Klub historisch schlechten Saisonstart verloren. Das einzige Erfolgserlebnis für Forte war der Sieg in der 1. Cuprunde gegen einen Fünftligisten.

Vonseiten des Geschäftsführers Samir Arabi heisst es: «Wir benötigen einen Turnaround, und deswegen müssen wir nach unserer Auffassung handeln. Uns fehlte unter Berücksichtigung aller Eindrücke und Gespräche die Überzeugung, in der bestehenden Konstellation erfolgreich sein zu können.»

Das sagt Forte

Forte, der in der Super League St. Gallen, die Grasshoppers, Zürich und die Young Boys trainierte hatte, wechselte im Sommer von Yverdon nach Bielefeld. Zur Entlassung sagte er: «Natürlich bin ich enttäuscht, weil ich daran geglaubt habe, mit Arminia Bielefeld erfolgreich zu sein. Auch wenn es nur einige Wochen waren, war es eine intensive Zeit. Ich hätte mir zugetraut, mit allen gemeinsam die Wende zu schaffen und nach diesem Saisonstart in die Spur zu finden. Die Freistellung tut weh, aber als langjähriger Cheftrainer muss ich damit professionell umgehen.»

(jaw)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 17. August 2022 10:21
aktualisiert: 17. August 2022 10:21