Lauerz

Zwei schwer verletzte Töff-Fahrer nach missglücktem Überholmanöver

02.04.2023, 21:44 Uhr
· Online seit 02.04.2023, 20:36 Uhr
Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Seestrasse in Lauerz ein Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen. Zwei Töff-Fahrer wurden dabei schwer verletzt. Die Seestrasse zwischen Seewen und Lauerz blieb für vier Stunden gesperrt.
Anzeige

Ein in Fahrtrichtung Seewen fahrender Töff-Fahrer überholte gegen 15.45 Uhr in einer lang gezogenen Rechtskurve einen vorausfahrenden Töffs. Dabei kollidierte der 24-Jährige mit einem entgegenkommenden Auto und stürzte, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Durch die Kollision geriet das Auto auf die Gegenfahrbahn, wo es auch zum Zusammenstoss mit dem zweiten Töff kam. Die 20-jährige Lenkerin kam dabei ebenfalls zu Fall.

Beide Töff-Fahrenden zogen sich schwere Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden sie von der Rega in ausserkantonale Spitäler geflogen. Der 76-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Für die Tatbestandsaufnahme und die Bergung der stark beschädigten Fahrzeuge musste die Seestrasse bis um 20 Uhr gesperrt werden.

Nebst der Kantonspolizei Schwyz standen der Rettungsdienst, zwei Helikopter der Rega, die Feuerwehr Lauerz und der Strassenunterhaltsdienst im Einsatz.

(red.)

veröffentlicht: 2. April 2023 20:36
aktualisiert: 2. April 2023 21:44
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch