Mels

Wanderin (63) verlässt Weg und verunglückt tödlich

18.07.2023, 12:26 Uhr
· Online seit 18.07.2023, 11:03 Uhr
Eine 63-jährige Frau ist am Sonntag bei einer Wanderung in Mels tödlich verunglückt. Sie war von Familienangehörigen als vermisst gemeldet worden. Die Einsatzkräfte konnten die Frau nur noch tot bergen.
Anzeige

Die 63-jährige Frau unternahm am Sonntag alleine eine Wanderung von Heiligkreuz in Richtung Spina. Da sie Familienangehörige nicht mehr erreichen konnten, gaben diese am nächsten Tag eine Vermisstenanzeige auf, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Eine intensive Suchaktion wurde eingeleitet. Im Einsatz standen die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei St.Gallen, ein Polizeihelikopter, Mitglieder der Alpinen Rettung Ostschweiz samt Hundeführern sowie die Rega.

Die Frau konnte schliesslich am frühen Montagnachmittag in weglosem Gelände aufgefunden werden. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod der Schweizerin feststellen. Nach jetzigen Erkenntnissen verliess sie während der Wanderung aus unbekannten Gründen den markierten Wanderweg, stürzte dabei und wurde tödlich verletzt. Der genaue Unfallhergang wird nun durch die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei St.Gallen untersucht.

(Kapo SG/red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 18. Juli 2023 11:03
aktualisiert: 18. Juli 2023 12:26
Quelle: FM1Today

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch