Schweiz

Starker Schneefall: Bahnverkehr in Graubünden unterbrochen

Wetter

Starker Schneefall: Bahnverkehr in Graubünden unterbrochen

· Online seit 02.12.2023, 08:39 Uhr
Die starken Schneefälle haben die Räthische Bahn (RhB) aus dem Takt gebracht: Mehrere Strecken der Bahn im Kanton Graubünden waren am Samstagmorgen unterbrochen oder nur beschränkt befahrbar. Eine Ersatzbeförderung war gemäss RhB nur sehr eingeschränkt möglich.
Anzeige

Unterbrochen war die Arosalinie von Chur nach Arosa, wie die RhB am Samstagmorgen mitteilte. Die Linie sei ohne Strom, und eine Ersatzbeförderung sei nicht möglich. Die Dauer des Unterbruchs sei unbestimmt.

Auf der Albulalinie war der Streckenabschnitt zwischen Bergün und Samedan unterbrochen. Als Grund gibt die RhB an, dass ein Baum auf die Fahrleitung gefallen sei. Die Züge verkehrten von Chur bis Filisur (und umgekehrt). Die Dauer der Störung sei ebenfalls unbestimmt.

Auch im Unterengadin fiel zwischen S-chanf und Zernez ein Baum auf die Fahrleitung. Eine Ersatzbeförderung sei derzeit nicht möglich, weil auch die Strasse gesperrt sei.

Weitere Einschränkungen und Unterbrüche bestanden im Oberengadin. Dort verkehrten laut RhB einzig Züge zwischen St. Moritz und Samedan. Unterbrochen sei zudem die Strecke von Davos nach Filisur. Eine Ersatzbeförderung sei nicht möglich.

(sda)

veröffentlicht: 2. Dezember 2023 08:39
aktualisiert: 2. Dezember 2023 08:39
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch