Schweiz

So kam ich gratis mit dem Zug von St.Gallen nach Zürich

SBB zahlt Geld zurück

So kam ich gratis mit dem Zug von St.Gallen nach Zürich

17.07.2023, 17:07 Uhr
· Online seit 17.07.2023, 16:48 Uhr
Wer zu viel für ein SBB-Ticket bezahlt hat, mag sich ärgern und beim Kundendienst anklopfen. Die Autorin forderte von der SBB Geld zurück und erhielt mehr als erwartet. Bünzlitum sei Dank!
Anzeige

Ein Tessiner reklamierte bei Selecta, weil ein Automat seinen bezahlten Schoggiriegel nicht ausspuckte. Daraufhin erhielt der Mann die ausgegebenen 2.70 Franken von Selecta per Post zurückgeschickt. Die Autorin dieses Artikels hat kürzlich Ähnliches erlebt und dabei sogar noch Plus gemacht. Sie bezahlte zu viel für ein ÖV-Ticket und meldete sich beim Kundendienst. Die SBB erstattete ihr umgehend das Billett und noch mehr zurück. Bünzlitum lohnt sich manchmal!

SBB lässt versprochene 50 Prozent Rabatt nicht zu

Es war das OpenAir St.Gallen, das ich seit vielen Jahren wieder einmal besuchte und mich dafür an jenem Donnerstag auf den Weg in die Ostschweiz machte. Tolle Konzerte, Spiele auf dem Campingplatz, und natürlich eine gute Menge Schlamm – es war ein unvergessliches Erlebnis.

Mit den besten Erinnerungen im Rucksack, leichtem Schlafmangel und einem total verspannten Rücken vom Campieren verliess ich am Sonntagabend das Festivalgelände. Auf halbem Weg zum Bahnhof St.Gallen wollte ich mit meinen Openair-Buddies das Billett für die Zugfahrt lösen. Mit dem Festival-Eintritt sollte es dafür 50 Prozent Rabatt geben, doch im Ticketshop war die Reise St.Gallen-Zürich nicht buchbar. Der Zielort St.Gallen konnte nicht geändert werden.

Ein bisschen bünzlig, na und?

Mit Halbtax kostet die Fahrt von St.Gallen bis Zürich HB 15.50 Franken. Das löste ich dann auch und fragte die Kundenbegleiterin bei der Ticketkontrolle, weshalb man das Retourbillett nicht mit Rabatt buchen könne. Diese Frage kam definitiv nicht zum ersten Mal. Sie wusste Bescheid. Es gebe irgendeinen einen Fehler bei der Rabatt-Buchung, sagte sie, und druckte eine Bestätigung aus. Ich soll mich damit beim Kundendienst melden, dann gebe es Geld zurück.

Nach deutlich mehr Stunden Schlaf rief ich am Montag, beim SBB Contact Center an. Die nette Angestellte sagte mir, ich solle mich per Mail melden und das Openair-Ticket, ein Screenshot des SBB-Tickets in der App und die Bestätigung der Kundenbegleiterin mitschicken. Als ich den Hörer auflegte, wurde mir bewusst, dass ich ziemlich bünzlig unterwegs bin. Es geht nur um 7.75 Franken. Lohnt sich dieser Aufwand echt? Aber ich war ja schliesslich schon dabei. Also: Let's go, E-Mail öffne dich.

Speditiv und grosszügig

Ich schickte die Mail und erhielt am nächsten Tag bereits die Rückmeldung. «Aus Kulanz haben wir Ihnen den ganzen Betrag Ihres Tickets erstattet.» Hä, die SBB will mir das ganze Ticket zurückzahlen? Dann ist meine Fahrt ja gratis! Ich war ziemlich überrascht und lies weiter: «Der Betrag 15.50 CHF wird in den nächsten Tagen, auf das von Ihnen gewählte Zahlungsmittel erstattet.» Tatsächlich. Wow, total lieb von der SBB! Und zäck, ein paar Minuten später erhielt ich eine Push-Nachricht von Twint: 15.50 Franken von der SBB sind eingegangen.

Liebe SBB, danke für eure Grosszügigkeit. Vielleicht werde ich nun etwas mehr auf der Bünzli-Schiene unterwegs sein. Es hat sich schliesslich gelohnt.

veröffentlicht: 17. Juli 2023 16:48
aktualisiert: 17. Juli 2023 17:07
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch