Schweiz

Security sorgt während Live-Sendungen im SRF-Newsroom für Ruhe

Zu laut

Security sorgt während Live-Sendungen im SRF-Newsroom für Ruhe

· Online seit 06.01.2023, 15:34 Uhr
Ärger um die offenen Moderationsflächen im Newsroom des SRF: Weil es für die Live-Übertragung mehrerer Sendungen oftmals zu laut ist, wurden nun verschiedene Massnahmen ergriffen. So sorgt etwa ein Security für Ruhe.
Anzeige

Mehrere SRF-Sendungen werden live aus dem Newsroom übertragen, so etwa «Schweiz aktuell», «Tagesschau» am Mittag sowie «SRF News Spezial». Im Hintergrund kann man jeweils den Journalisten beim Arbeiten zuschauen. Die offenen Moderationsflächen haben aber auch Nachteile: So sei es oftmals zu laut.

So laut, dass nun Massnahmen nötig sind, berichtet das Branchenmagazin «Persönlich». Eine interne Sicherheitsperson sorgt derzeit für die nötige Ruhe während Live-Schaltungen. Das SRF bestätigt gegenüber «Persönlich» den Sachverhalt: «Die Lärmsituation bei der Moderationsfläche im zweiten Obergeschoss im News- und Sportcenter ist – wenn viele Mitarbeitende vor Ort arbeiten – zum Teil herausfordernd für die Moderatorinnen und Moderatoren.»

SRF prüft weitere Massnahmen

Schon länger würden etwa Plakate bei den Zugängen zum Newsroom über die Sendezeiten informieren. Zusätzlich ist ab dem neuen Jahr ein nahes Treppenhaus gesperrt. Während der Sendezeiten der «Tageschau»-Nebenausgaben sowie von «Schweiz aktuell» sind die Mitarbeitenden angehalten, die Lifte oder das Treppenhaus zu benutzen, das weiter entfernt von der Moderationsfläche in den Newsroom führt.

Ob es weitere Massnahmen braucht, wird derzeit geprüft. SRF-Sprecher Jérôme Jacky sagt gegenüber «Persönlich»: «Im Verlauf des Monats wird überprüft, wie die Lärmsituation rund um die Moderationsfläche nachhaltig verbessert werden kann.» (jaw)

veröffentlicht: 6. Januar 2023 15:34
aktualisiert: 6. Januar 2023 15:34
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch