Verkehr

Reisende sollen sich Zeitfenster für den Gotthardtunnel reservieren

· Online seit 19.04.2023, 17:04 Uhr
Um den endlosen Staus am Gotthard entgegenzuwirken, fordert Uri ein Reservationssystem für den Tunnel. Für LKWs wurde dies vor längerer Zeit ebenfalls vorgeschlagen. Umgesetzt wurde es nie.
Anzeige

Geht es nach dem Urner Kantonsparlament, soll bald Schluss sein mit spontanen Ausflügen in den Süden. Reisende sollen sich künftig anmelden und ein Zeitfenster für die Durchfahrt des Gotthardtunnels reservieren. Damit will man den extremen Staus vorbeugen.

Besseres Verkehrsmanagement

Eine entsprechende Motion von Ludwig Loretz (FDP) wurde am Mittwoch mit 59 zu 0 Stimmen gutgeheissen. Der Regierungsrat wird somit beauftragt, eine Initiative auszuarbeiten. Das Reservationssystem soll digital umgesetzt werden und ein besseres Verkehrsmanagement gewährleisten.

Man verspricht sich davon, dass kleinere Kantonstrassen nicht durch den Ausweichverkehr am Gotthard belastet werden. Für LKWs wurde ein solches System bereits früher vorgeschlagen, aber nie umgesetzt.

Genaue Richtlinien noch unklar

Was das genau für die Autofahrerinnen und Autofahrer bedeutet oder wie die Zeitfenster gesetzt werden, ist noch nicht bekannt. Funktionieren soll das System aber ähnlich wie in einem Restaurant und soll – zumindest vorerst – auch noch gratis sein, schreibt «SRF».

Wer innerhalb seines gebuchten Slots am Gotthard ankommt, soll also ohne Wartezeit passieren können. Wer zu spät oder gar nicht bucht, muss demnach umso länger warten. Wie man aber die Reisenden, die sich ein Zeitfenster gebucht haben, an den Nicht-Buchern vorbei bringt, diese Frage bleibt offen. Platz für grosse Parkplätze, wo Nicht-Bucher warten könnten, fehlt.

Mit Ausnahme der Vignette sind Schweizer Strassen gebührenfrei. Sollten also Slots plötzlich verkauft oder versteigert werden, etwa zu stark frequentierten Wochenenden wie an Ostern, wird es schwierig, schreibt «SRF» weiter. Man geht auch davon aus, dass ein solches Vorhaben wohl vor das Volk zur Abstimmung kommen würde.

Was hältst du von einem solchen System? Diskutiere in den Kommentaren über dieses bewegende Thema.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. April 2023 17:04
aktualisiert: 19. April 2023 17:04
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch