Wahlen 2023

Nationalrat und GLP-Präsident Grossen will in Ständerat wechseln

6. Januar 2023, 06:02 Uhr
Der Parteipräsident der Grünliberalen Schweiz, Jürg Grossen, will bei den nationalen Wahlen im Herbst 2023 für den Ständerat kandidieren. Dies gab die Berner Kantonalpartei des 53-jährigen Nationalrats am Freitag bekannt.
GLP-Parteipräsident Jürg Grossen will vom Nationalrat in den Ständerat wechseln. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Anzeige

Die Geschäftsleitung der Grünliberalen Kanton Bern habe Grossen einstimmig zuhanden der Mitgliederversammlung als Ständeratskandidaten nominiert, hiess es in einer Mitteilung. Die Parteiversammlung entscheidet am 2. Februar in Bümpliz.

Grossen sei ein erfahrener Nationalrat mit einem breiten Netzwerk in Bundesbern, teilte seine Partei mit. Als Unternehmer und Energiepolitiker könne er bei den grossen Herausforderungen der Zeit wichtige Beiträge leisten. Grossen sei «eine starke Stimme» für Wirtschaft und Gewerbe.

Grossen ist Elektroplaner. Der Vater von drei Kindern stammt aus der ländlichen Region Frutigen. Er sitzt seit 2011 für die GLP im Nationalrat. Seit 2017 ist er zudem Präsident der Grünliberalen Schweiz. Er folgte auf Gründungspräsident Martin Bäumle.

(sda/dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 6. Januar 2023 06:02
aktualisiert: 6. Januar 2023 06:02