Vier Einbrecher verhaftet

Nach Sprengstoff-Fund in Strengelbach: «Den Bewohnern geht es gut»

02.07.2023, 13:15 Uhr
· Online seit 02.07.2023, 08:36 Uhr
Bei einer Personenkontrolle in Strengelbach konnte die Polizei vier Einbrecher in flagranti erwischen und festnehmen. Während der Durchsuchung kam Sprengstoff zum Vorschein. Im Dorfzentrum wurde eine grossräumige Absperrung eingerichtet.

Quelle: ArgoviaToday / Mario Fuchs

Anzeige

Wie die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage von ArgoviaToday erklärt, habe man in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Strengelbach vier Einbrecher festgenommen. Sie wurden in flagranti in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses von der Polizei angehalten. Die vier Personen ausländischer Herkunft seien zwischen 21 und 30 Jahre alt.

«Bei dieser Personenkontrolle wurde unter anderem Sprengstoff festgestellt», erklärt Adrian Bieri, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau. Welche Art von Sprengstoff gefunden wurde, kann die Kantonspolizei Aargau noch nicht mitteilen. Entsprechende Ermittlungen laufen. Die Polizei vermutet nach derzeitigem Kenntnisstand, dass der Sprengstoff für die Sprengung eines Bankomaten vorgesehen war.

Rund 40 Bewohnende des Mehrfamilienhauses mussten in der Nacht vorübergehend evakuiert werden, wie Bieri im Interview mit Tele M1 sagt. Die betroffenen Anwohner hätten die Nacht in einer nahgelegenen Turnhalle verbracht. «Den Bewohnerinnen und Bewohnern geht es gut.» Man habe ihnen die Situation erklären können und sie hätten Verständnis gezeigt für die Evakuation.

Gegen 9:15 Uhr konnte der Grosseinsatz beendet werden. Vor Ort sind noch die Spezialisten der Spurensicherung. Die Bewohner konnten nach Hause in ihren Block zurückkehren.

Die örtliche Feuerwehr hatte eine grossräumige Verkehrsumleitung eingerichtet.

veröffentlicht: 2. Juli 2023 08:36
aktualisiert: 2. Juli 2023 13:15
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch