Unterägeri

Mann wird angefahren und schwer verletzt

23.02.2024, 11:08 Uhr
· Online seit 22.02.2024, 16:50 Uhr
Ein Mann ist in Unterägeri von einem Auto angefahren worden, während er die Strasse überqueren wollte. Dabei wurde der 77-Jährige schwer verletzt. Die Unfallverursacherin ist zunächst geflüchtet, hat sich später jedoch bei der Zuger Polizei gemeldet.
Anzeige

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen: Ein 77-jähriger wollte die Zugerstrasse im Bereich der Einmündung der Binzenstrasse in der Gemeinde Unterägeri überqueren, als er von einem Auto angefahren wurde und zu Boden stürzte, so die Zuger Polizei.

Autofahrerin fuhr weiter

Die Autofahrerin stoppte daraufhin ihr Fahrzeug, stieg aus und erkundigte sich beim Mann nach dessen Gesundheitszustand. Nachdem der Mann ihr signalisierte, dass alles soweit in Ordnung sei, verliess die Autofahrerin die Unfallstelle.

Einige Minuten später spürte der Mann jedoch starke Schmerzen und begab sich daraufhin selbstständig ins Spital. Die medizinischen Abklärungen ergaben, dass der 77-Jährige beim Unfall schwere Beinverletzungen erlitt.

Zeugenaufruf zeigt Wirkung

Die Polizei suchte mittels Zeugenaufruf nicht nur die beteiligte Autofahrerin, sondern auch Personen, die den Vorfall beobachtet haben. Am Freitag teilte die Zuger Polizei schliesslich mit, dass sich die Unfallverursacherin in der Zwischenzeit von sich aus gemeldet hat. Ebenfalls gemeldet hat sich der gesuchte Ersthelfer. Der genaue Unfallhergang wird nun abgeklärt.

(red.)

veröffentlicht: 22. Februar 2024 16:50
aktualisiert: 23. Februar 2024 11:08
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch