Bei Schänis

Junger Mann (20) fällt aus Gummiboot und stirbt im Linthkanal

11.06.2023, 22:00 Uhr
· Online seit 10.06.2023, 19:08 Uhr
Am Samstagabend haben Rettungskräfte den Körper eines 20-jährigen Mannes aus dem Linthkanal gezogen. Beim Schweizer konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Er war aus einem Gummiboot gefallen.
Anzeige

Um 17.25 Uhr ging bei der Polizei die Meldung über eine ertrinkende Person ein, sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Um 18.15 Uhr – also 50 Minuten später – wurde der Körper des 20-Jährigen dann geborgen, so Schneider.

Der im Kanton St.Gallen wohnhafte junge Mann war bei einer Stromschnelle Höhe Ziegelbrücke aus einem Gummiboot gefallen und trieb im Kanal. Die Rega-Crew konnte den im Kanal treibenden 20-Jährigen kurz nach ihrem Eintreffen dann sichten.

«Bergung war sehr schwierig»

Die Bergung des Mannes gestaltete sich jedoch im fliessenden Gewässer sehr schwierig, sodass er schliesslich kurz nach der Brücke bei Schänis von einem ausgerückten Feuerwehrmann ins Boot der Seerettung geborgen werden konnte, so die Polizei. Beim 20-Jährigen konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Im Einsatz standen Polizeikräfte, Polizeitaucher und Drohnenpiloten der Kantonspolizei St.Gallen, die Kantonspolizei Glarus, die Rega, der Rettungsdienst, der Seerettungsdienst und örtliche Feuerwehren. Die Kantonspolizei St.Gallen untersucht unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen den genauen Unfallhergang.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(jos/Leo Butie)

veröffentlicht: 10. Juni 2023 19:08
aktualisiert: 11. Juni 2023 22:00
Quelle: FM1Today

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch