Drama in Uerkheim

Durch Gas gestorben: Polizei vermutet gemeinsamen Suizid

28.07.2023, 21:28 Uhr
· Online seit 28.07.2023, 09:53 Uhr
Die Regionalpolizei Zofingen entdeckte am Donnerstag drei Leichen in einer Garage. Bei den Todesopfern handelt es sich um die Frau des ehemaligen Gemeindeschreibers, ihre Tochter und deren Ehemann. Jetzt ist klar: Die Polizei geht von einem erweiterten Suizid aus.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Es war die Schock-Nachricht am Donnerstag: In Uerkheim sind drei leblose Personen in einer Garage gefunden worden. Bei der Kantonspolizei Aargau ging um 13.30 Uhr eine entsprechende Meldung ein, dass sich Personen Sorgen über ihre Angehörigen machen. Zwei Patrouillen der Regionalpolizei Zofingen und die Feuerwehr Uerkental sind daraufhin umgehend ausgerückt.

Die Einsatzkräfte stiessen an der Tür auf eine Warnung, wonach sich im Raum Gas befände. In der Garage fanden sie dann drei bereits verstorbene Personen.

Am Freitag sagt Daniel Wächter, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, im Gespräch mit Tele M1: «Die Staatsanwaltschaft wie auch die Polizei haben die Aufgabe, das Ganze aufzuklären. Ein mögliches Verbrechen aufzuklären oder eben auch auszuschliessen. Sobald das erledigt ist, wird das Verfahren natürlich auch eingestellt.»

Und auf Nachfrage bestätigt Wächter: «Gemäss den aktuellen Ermittlungen und Hinweisen kann ein Verbrechen ausgeschlossen werden.»

Quelle: BRK News / ArgoviaToday / Severin Mayer

Wie die Aargauer Zeitung schreibt, sind die Personen tatsächlich durch Gas ums Leben gekommen. Es soll sich aber nicht um Abgase eines sich in der Garage befindlichen Autos gehandelt haben. Die Polizei geht zurzeit von einem gemeinsamen Suizid aus.

Nachdem Angehörige am Donnerstagabend die Todesopfer identifiziert hatten, fuhr ein Leichenwagen vor. Die Verstorbenen wurden darin abtransportiert.

Bei den Opfern handelt es sich um eine 83-jährige Frau, die seit Jahrzehnten in diesem Haus gelebt hat, sowie ihre Tochter und deren Ehemann. Die Seniorin war die Frau des ehemaligen Gemeindeschreibers von Uerkheim, der erst im März verstorben war.

(red.)

veröffentlicht: 28. Juli 2023 09:53
aktualisiert: 28. Juli 2023 21:28
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch