Fake-SBB-Gewinnspiel

So schützt du dich vor Phishing-Attacken

Maarit Hapuoja, 19. Juni 2022, 13:36 Uhr
Kriminelle locken Opfer via gefälschter Gewinnspiel-Nachrichten in eine Falle. Zurzeit kursiert eine Betrüger-Nachricht im Namen der SBB auf Whatsapp. Sei achtsam und folge diesen Tipps, um dich vor Phishing zu schützen.

Seit einigen Tagen verbreitet sich ein Kettenbrief via Whatsapp, der zu einem gefälschten Gewinnspiel verlinkt. Die Betrüger bieten ein Fake-Spiel wegen des 120-jährigen Jubiläums der SBB an. Absender sind jedoch nicht die SBB, sondern Abzocker. Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) und die Kantonspolizei Zürich warnen vor dem Betrug.

Wie stelle ich einen Fake fest?

Bei dieser betrügerischen Whatsapp-Nachricht handelt es sich um Phishing. Die Abzocker wollen dir Daten oder Geld stehlen. Es kann zu Kontoplünderung oder Identitätsdiebstahl kommen. Teilweise liegt das Ziel auch darin, schädliche Softwares zu installieren.

Beispiel des aktuellen Fakes: Der Link scheint sehr merkwürdig und der Titel klingt unseriös. Die SBB würde keine Emojis in einen Wettbewerb packen. Hast du bereits auf den Link geklickt, dann gebe keine persönlichen Daten preis.

© cybercrimepolice.ch

Was mache ich, wenn ich in die Falle getappt bin?

Mit etwas Glück sich einen Zustupf fürs Portemonnaie zu sichern, klingt sehr verlockend. Das ist wohl auch der Grund weshalb sich die aktuelle Fake-Nachricht der SBB weiter verbreitet. Hast du beim Gewinnspiel teilgenommen und Daten freigegeben – oder in einem anderen Fall – dann kannst du gewisse Massnahmen im Nachhinein treffen.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 16. Juni 2022 12:02
aktualisiert: 19. Juni 2022 13:36
Anzeige