Gastronomie

Der Pizzaweltmeister kommt nach Dietikon

30.01.2024, 14:19 Uhr
· Online seit 30.01.2024, 13:11 Uhr
Die neapolitanischen Pizzas aus der Restaurantkette Napulé gelten als die besten ausserhalb Italiens. Nun eröffnet Inhaber Raffaele Tromiro sein viertes Restaurant im Züribiet.

Quelle: TeleZüri / Luxus vom dreifachen Weltmeister: So schmeckt die Pizza für 500 Franken / Beitrag vom 30. Januar 2022

Anzeige

Das Napulé wurde dafür berühmt, dass sein Gründer Raffaele Tromiro nicht weniger als dreimal zum Pizzaweltmeister gekürt wurde. Vergangenes Jahr erhielt der gebürtige Neapolitaner den Ritterschlag, als der bekannte italienische Gastroführer Gambero Rosso das Napulé in Zürich zur Pizzeria des Jahres 2023 kürte.

Stetiges Wachstum seit dem Start

2015 hatte der heute 46-jährige Tromiro in Meilen seine erste Pizzeria eröffnet. Seither ist fast im Jahresrhythmus ein Restaurant oder ein Take-away dazugekommen, berichtete die «Limmattaler Zeitung». Nun folgt das vierte Lokal im Kanton Zürich. Napulé zieht in die Räume des ehemaligen mexikanischen Restaurants «El Pablo» an der Badenerstrasse in Dietikon. Die Eröffnung soll im Februar stattfinden, verkündet das Restaurant auf Instagram.

Für die Gemeinde im Limmattal habe Tromiro sich entschieden, weil er überzeugt sei, «dass dies hier ein guter Standort ist». Es sei immer eine Herausforderung, an einem neuen Ort zu beginnen, wird er zitiert. «Und ob es funktionieren wird, sehen wir erst nach ein paar Monaten.» Das Napulé wird an sieben Tagen geöffnet haben und drinnen 45 Plätze sowie nochmals 50 Plätze auf der Terrasse bieten.

«Es gibt immer Pläne»

Die beiden Pizzaiolos für das Dietiker Restaurant habe man die letzten zwei, drei Monate geschult. «Das ist wichtig. Denn wir wollen in all unseren Restaurants die gleichen hochwertigen Pizzen servieren», betont Tromiro gegenüber der Zeitung. Er selber werde auch aus diesem Grund die ersten Monate in Napulé Dietikon selber Hand anlegen, sprich Pizzen zubereiten. «Gleichzeitig will ich gerade auch am Anfang als Gastgeber präsent sein.»

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Auf die Frage, ob er bereits weitere Restauranteröffnungen plant, antwortet Raffaele Tromiro: «Es gibt immer Pläne. Aber bevor wir ein neues Restaurant eröffnen, wollen wir 100 Prozent sicher sein, dass auch wirklich alle Restaurants funktionieren.» Anregungen dazu gibt es genug. Auf Social Media schlagen zahlreiche User bereits neue Standorte vor, etwa Affoltern am Albis, Winterthur oder Wollishofen.

(osc)

veröffentlicht: 30. Januar 2024 13:11
aktualisiert: 30. Januar 2024 14:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch