Brand in Kloten

10 Personen müssen aus Mehrfamilienhaus evakuiert werden

· Online seit 02.12.2023, 15:04 Uhr
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus sind am Samstagmittag in Kloten mehrere Personen aus dem Gebäude evakuiert und medizinisch versorgt worden. Die Schaffhauserstrasse musste während des Einsatzes gesperrt werden.
Anzeige

Am Samstagmittag gegen 11.30 Uhr wurde bei der Notrufzentrale von Schutz und Rettung Zürich ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kloten gemeldet. Die umgehend ausgerückte Stützpunktfeuerwehr Kloten organisierte zusammen mit Einsatzkräften der Kantonspolizei Zürich die Evakuierung der Bewohnerinnen und Bewohner. Der Brand im Erdgeschoss des Gebäudes konnte die Stützpunktfeuerwehr zusammen mit der Feuerwehr Opfikon unter Kontrolle bringen und löschen.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurden rund zehn Personen aus dem Haus evakuiert und anschliessend durch die aufgebotenen Rettungsdienste im Grossraumrettungswagen kontrolliert. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden. Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

An der Liegenschaft entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken. Sie ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Kloten organisierte für die Bewohnerinnen und Bewohner Unterkünfte.

Im Einsatz standen die Rettungsdienste von Schutz und Rettung Zürich, Spital Bülach, Uster und Limmattal. Für die Koordination wurde ein sanitätsdienstlicher Pikettoffizier und ein Einsatzleiter aufgeboten. Die Kantonspolizei wurde durch eine Patrouille der Gemeindepolizei Bassersdorf unterstützt.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(zor)

veröffentlicht: 2. Dezember 2023 15:04
aktualisiert: 2. Dezember 2023 15:04
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch