Zürich

Effretikon: Schussmeldung führt zu Polizeidurchsuchung

Effretikon

Angebliche Schüsse gemeldet – Polizei durchsucht Haus und findet Waffe

· Online seit 01.05.2024, 15:15 Uhr
Am Mittwochmorgen wurde bei der Kantonspolizei Zürich eine angebliche Schussabgabe in Effretikon gemeldet. Nach der sorgfältigen Durchsuchung einer Liegenschaft konnte die Kantonspolizei Zürich Entwarnung geben.
Anzeige

Gegen 9.30 Uhr meldete eine Person bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich Schüsse und Schreie in einem Apartment-Haus in Effretikon. Die Einsatzkräfte durchsuchten die Liegenschaft mit rund 65 Hotelzimmern und Wohnungen, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilt. Nach der Durchsuchung habe man Entwarnung geben können.

Bei der Hausdurchsuchung stellte die Polizei eine verbotene Schusswaffe sowie eine noch zu bestimmende Menge Betäubungsmittel sicher. Ob die Schusswaffe im Zusammenhang mit der eingegangenen Meldung steht, wird von der Polizei überprüft. Deswegen und wegen der Betäubungsmittel werden weitere Ermittlungen durchgeführt, so die Kantonspolizei. Rund fünf Dutzend Personen mussten während mehrerer Stunden ihre Häuser verlassen. Sie wurden durch die Polizei betreut.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(zor)

veröffentlicht: 1. Mai 2024 15:15
aktualisiert: 1. Mai 2024 15:15
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch