Skifahrer erklärt

So kam es zur Pimmel-Panne im Live-TV

12.02.2023, 08:40 Uhr
· Online seit 12.02.2023, 08:22 Uhr
Während des Super-G in Cortina Ende Januar kam es zu einem TV-Fail. Die Kamera hielt bei einem «Angst-Bisi» des Norwegers Adrian Smiseth Sejersted drauf und es kam zum ungewollten Penis-Blitzer. Die Regie schaute bei den Bildern offenbar nicht genau hin.

Quelle: SRF Sport

Anzeige

Doch auch die Kameramänner vor Ort sind nicht unschuldig, wie der Skirennfahrer nun gegenüber «20 Minuten» erklärt. «Ich war pinkeln und schaute den Kameramann an», sagt Sejersted. «Als ich gesehen habe, dass er gefilmt hat, habe ich abgewunken, aber er hat weitergefilmt.»

Für Sejersted eine spezielle Situation. Wann schliesslich bekomme man während einer Sportübertragung schon einen Penis zu Gesicht? Doch er nimmt es mit Humor: Er habe gehofft, dass das Licht und der Winkel passen. «Es hätte besser, aber auch schlechter sein können», sagt er.

Den kuriosen Moment kannst du dir oben nochmals im Video anschauen. 

(ris)

veröffentlicht: 12. Februar 2023 08:22
aktualisiert: 12. Februar 2023 08:40
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch