«Ride for Gino»

Erinnerungsfahrt für Rad-Profi Gino Mäder rund um den Zürisee

· Online seit 05.10.2023, 16:40 Uhr
Am Sonntag findet eine Gedenkfahrt für den tödlich verunglückten Schweizer Rad-Profi Gino Mäder statt. Die Route führt rund 65 Kilometer um den Zürichsee. Der Memorial Ride stellt gleichzeitig eine Art Kickoff für den Verein «Ride for Gino» dar.
Anzeige

Mitte Juni stürzte der Rad-Profi Gino Mäder bei der Talabfahrt vom Albulapass an Tour de Suisse schwer. Am Tag nach seinem Sturz erlag der Schweizer den Verletzungen. Bereits im Juni fand eine Gedenkfahrt und eine grosse Abschiedsfeier für Gino Mäder statt.

Zweite Gedenkfahrt

Der zweite Memorial Ride in Gedenken an Gino Mäder soll Familie, Freunde, Weggefährten und Velofans zusammenbringen – jede und jeder kann dabei sein. Die gemeinsame Ausfahrt ermöglicht, Gino auf dem Rad zu gedenken.

Verein «Ride for Gino» setzt sich für Umwelt- und Klimaschutz ein

Die Gedenkfahrt wird vom Verein «Ride for Gino» organisiert. Dieser hält die Erinnerungen an Gino Mäder lebendig und unterstützt Projekte, die ihm wichtig waren. Seit Mitte Juni hat der Verein mehrere 10'000 Franken gesammelt. Mit dem Memorial Ride sollen weitere Spendengelder generiert werden. In Zukunft werden damit Projekte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz unterstützt. Themen und Anliegen, die für Gino Mäder bedeutend waren. Gino Mäders Freundin und die Familie Mäder sind aktuell sorgfältig am Evaluieren, welche Organisationen und Projekte langfristig ausgewählt und unterstützt werden.

Rosa Armbänder erinnern an Siegertrikot

Ein Erkennungszeichen des Vereins sind die rosa Armbänder, die an das Siegertrikot des Giro d'Italia erinnern. Dieses Rennen wollte Gino Mäder unbedingt gewinnen. Die Armbänder werden vor Ort am Sonntag verteilt. Der Verein lanciert zudem in Kürze auch «Ride for Gino»-Socken, welche online bestellt werden können und deren Erlös zu 100 Prozent in den Verein fliesst.

(dwy)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 5. Oktober 2023 16:40
aktualisiert: 5. Oktober 2023 16:40
Quelle: 32Today

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch