Gault-Millau-Guide 2023

Zürich kocht sich an die Spitze: Die besten Restis in Stadt und Kanton

07.11.2022, 18:19 Uhr
· Online seit 07.11.2022, 12:06 Uhr
Im Gastroführer Gault Millau ist Zürich einige Male aufgeführt. Nicht nur zwölf neue Restaurants sind mit dabei, auch die Zürcher Hotels sind gut vertreten. Ausserdem steigen drei Köche in die 17-Punkte-Liga auf. Den Foodies bleibt also die Qual der Wahl.
Anzeige

Die Zürcher Gastroszene hat Grund zum jubeln. Zumindest sicherlich die drei Köche, die neu in die Liga der 17-Gault-Millau-Punkte aufgestiegen sind. Da wären Daniel Zeindlhofer vom «Igniv», Antonio Colaianni, der im «Ornellaia» kocht und Kenichi Arimura vom «Sushi Shin». Höher bewertet als das «Sushi Shin» wurde laut der Medienmitteilung von Gault&Millau kein anderes asiatisches Restaurant in der Schweiz.

Kratzen an der Spitze von 19 Punkten

Hervorgetan haben sich auch die Zürcher Fünfsternehotels. Im «The Dolder Grand» wird mit 19 Punkten gekocht, im «Widder» mit 18 und im «Storchen» mit 17. Im «La Réserve Eden au Lac» mischt Marco Ortolani mit 16 Punkten die Hotelgastronomie auf und im «Park Hyatt» schwingt der 16-Punktekoch Tarik Lange den Koch und Cheflöffel.

Neu mit 15 Punkten brüsten dürfen sich unter anderem Stefano Corrado aus dem «Anna», José Severino vom «Barranco»,Fabio Lombardi im «Rosaly’s», 15) und Hide Nishihama, der im «Bimi» hinter dem Herd steht.

Zwölf Kreise, zwölf Neulinge

Passend zur Anzahl der Kreise in der Stadt Zürich schafften es ganze zwölf Zürcher Restis den Neueinstieg in den Guide: «Bocuci», «Hardplatz chez Thomas», «Kin» und «Il Tartufo» erhalten alle 14 Punkte. Mit 13 Punkten steigen ein: «Ioannis», «Grand’in Osteria», «Dar», «Silex», «Am Rank», «Maiden Shanghai» (im «Five», Zürich), «Lè Cuisine» und «Zunfthaus zur Haue».

Unter der Lifestyle-Kategorie «Pop» schaffen es mit der «Bar Lupo» ebenfalls Zürcher an die Spitze. Gratulation an  Armin Azadpour, Claudio Sacchi und Patrick Schindler.

Zürich auch im Kantonsranking weit vorne

Blickt man auf den gesamten Kanton liest man da schon bekannte Namen, aber auch viele neue Restaurants. Am meisten Punkte staubt weiterhin das «The Restaurant» im Dolder in Zürich ab. Mit 19 Punkten steht es allein auf dem ersten Platz. Es folgen mit 18 Punkten das «Rico`s» in Küsnacht, das «Pavillon» im Baur au Lac und das «Widder Restaurant», beide in Zürich.

17 Punkte hingegen streichen das «EquiTable», das «Igniv», das «Ornellaia», «La Rôtisserie» und das «Sushi Shin» ein. Allesamt Stadtzürcher Restaurants. Komplett neu im Guide vertreten sind das «Trübli» in Winterthur, das «Hardplatz chez Thomas» in Zürich oder das «Rosenburg» in Wolfhausen. Zusammen mit 14 anderen Restaurants aus dem Kanton schafften diese Läden erstmals den Sprung in die erlesene Liste. Die gesamte Liste findest du hier.

veröffentlicht: 7. November 2022 12:06
aktualisiert: 7. November 2022 18:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch