Zürich

Zürcher Stadtpolizei weiss nun, wer für das virale Video verantwortlich ist

Videorätsel gelöst

Tiktoker lästern über telefonierenden Polizisten, der gar keiner ist

16.10.2022, 20:43 Uhr
· Online seit 05.05.2022, 14:24 Uhr
Seit Wochen kursiert auf Social Media ein Video, das einen Beamten der Zürcher Stadtpolizei mit Handy am Steuer zeigen soll. Nach Recherchen der Behörden wurde bald klar: Der Fahrer ist kein Mitarbeiter der Polizei. Nun weiss man auch, wer für den viralen Hit verantwortlich ist.

Quelle: TikTok / @swissblueline

Anzeige

«Es war eine aufwendige Recherche, aber nun wissen wir endlich, woher das Video stammt», erklärt eine Sprecherin der Zürcher Stadtpolizei auf Nachfrage von ZüriToday. «Schnell haben wir erkannt, dass es sich nicht um ein Auto handelt, welches wir verwenden. Auch der Mann am Steuer war uns allen fremd.» Damit meint sie ein Video, das seit Wochen in den sozialen Medien viral geht.

Filmdreh in Deutschland

Weitere Recherchen haben nun ergeben, dass das Video nicht in der Schweiz gedreht wurde, sondern aus Deutschland stammt. «Wir haben herausgefunden, dass für einen Filmdreh in Deutschland zwei Autos so vorbereitet wurden, dass sie wie Wagen der Zürcher Stadtpolizei ausschauen. Für das ungeschulte Auge fast nicht zu erkennen», so die Sprecherin weiter.

Auf dem Weg von der Firma, die für die umgestylten Autos zuständig war, zum Drehort entstand wahrscheinlich das Video. «Am Steuer sitzt demnach vermutlich ein Mitarbeiter ebenjener Firma.» Normalerweise müssten solche Filmattrappen ausserhalb des Sets abgeklebt werden, um für keine Verwirrung zu sorgen. Gerade weil dies nicht geschah, hatte die Zürcher Stadtpolizei in den letzten Tagen mit ordentlich Medienanfragen zum Video zu tun.

Keine rechtlichen Schritte der Stadtpolizei

Nichtdestotrotz prüft die Zürcher Stadtpolizei keine rechtlichen Schritte gegen die Firma des Fahrers. «Das wäre Sache der Kollegen in Deutschland.» Für die Zürcher Stadtpolizei entstand auf jeden Fall ein ziemlicher Rechercheaufwand auf der Suche nach dem Urheber des viralen Hits.

veröffentlicht: 5. Mai 2022 14:24
aktualisiert: 16. Oktober 2022 20:43
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch