Zürich

Zürcher Skilager sind noch früher ausgebucht als sonst

Grosse Nachfrage

Zürcher Skilager sind noch früher ausgebucht als sonst

· Online seit 26.01.2024, 05:32 Uhr
Zürcherinnen und Zürcher zieht es im Winter scharenweise in die Berge. Die Ski- und Snowboardlager von Stadt und Kanton sind einmal mehr restlos ausgebucht. Bei den Ämtern würde man das Angebot gerne ausweiten, dies ist aber nicht ganz einfach.

Quelle: Traumhafter Start in die Skisaison / TeleZüri / 3. Dezember 2023

Anzeige

Das Sportamt des Kantons Zürich bietet sechs Ski- und Snowboardcamps an. Die Lager richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und finden allesamt im Februar und in der ganzen Schweiz verteilt statt. So finden sich Lager in Elm (GL), Sedrun (GR), Flumserberg (SG), Lenzerheide (GR), Fiesch (VS) und Davos (GR). Schon Wochen vor Start sind alle Lager bis über den letzten Platz hinaus ausgebucht, heisst es beim Sportamt auf Anfrage von ZüriToday. Zwar kann man sich noch auf die Warteliste setzen lassen, die Chancen für eine Teilnahme sei aber eher unwahrscheinlich.

Das grosse Interesse kommt wenig überraschend, schliesslich waren die Lager auch in den Vorjahren voll. «Die Camps waren dieses Jahr aber noch früher ausgebucht als gewohnt», ergänzt Erika Herzig vom kantonalen Sportamt.

Mehr Lager scheitern an Unterkünften

Auch die städtischen Skilager waren und sind sehr gefragt. «Aus diesem Grund wird das Angebot von Jahr zu Jahr erweitert», erklärt Seraina Siragna vom Sportamt der Stadt Zürich. Voraussetzung für zusätzliche Lager sei jeweils, dass passende Lagerhäuser zu fairen Konditionen in einem attraktiven Skigebiet sowie das notwendige Leitungsteam gefunden werden kann.

Auch beim Kanton prüft man, ob das Angebot erweitert werden soll. Scheitern könnte das allerdings am Haus: «Gerade in den Sportferien ist es nicht immer ganz einfach, eine geeignete Unterkunft zu finden.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 26. Januar 2024 05:32
aktualisiert: 26. Januar 2024 05:32
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch